Vorschau: WTCC 2015 in Vila Real

, 09.07.2015

Die Europa-Saison der WTCC 2015 endet auf einer temporären Strecke in Portugal: Auf der "kleinen Nordschleife" in Vila Real werden erstmals WM-Läufe ausgetragen

Ein letztes Mal reisen die Teams mit ihren Lastwagen an eine Rennstrecke. Dann ist die Europa-Saison der WTCC 2015 vorbei. Doch diese letzte Station vor der Übersee-Tournee hat es noch einmal in sich: Auf die Fahrer der Tourenwagen-WM wartet eine 4,6 Kilometer lange Rennstrecke, die eine Mischung aus Stadtkurs und Rundstrecke darstellt. Vor Ort in Portugal nennt man sie auch "kleine Nordschleife".

Ob der Circuito de Vila Real in der gleichnamigen Stadt dieser Bezeichnung gerecht wird, können vielleicht die beiden WM-Rennen am Sonntag zeigen. In jedem Fall verfügt der Kurs über eine lange Tradition: Bereits in den 1930er-Jahren wurden dort Rennen ausgetragen, später teilweise auch internationale Veranstaltungen. Mit der WTCC fährt jedoch erstmals eine Automobil-WM über die Strecke, die nach einem tödlichen Unfall 1991 um einige Kilometer verkürzt wurde. Die damalige Unfallstelle ist nun nicht mehr Teil des Kurses.

Die aktuelle Streckenversion des Circuito de Vila Real wurde 2007 eingeweiht. 24 teilweise nicht einsehbare und schnelle Kurven sind im Verlauf einer Runde zu meistern, dazu etliche Bergab- und Bergaufpassagen und eine knackige Schikane. Auslaufzonen? So gut wie keine. Und die Geschwindigkeiten entlang der Leitplanken und Mauern dürften vergleichsweise hoch sein. Gleiches sollte für den Respekt der Fahrer vor der Rennstrecke gelten, meint der portugiesische Verbandspräsident Manuel de Mello Breyner. In Vila Real, so glaubt er, "trennt sich die Spreu vom Weizen".

Der Ritt auf der Rasierklinge in Vila Real

Honda-Werkspilot Tiago Monteiro, der einzige Portugiese im Starterfeld, kennt den Kurs übrigens noch nicht aus der Fahrerperspektive. Sein Heimvorteil ist also gering. Bei einer Streckenbegehung stellte er allerdings fest: "Der Kurs ist sehr anspruchsvoll." Und die Vorbereitungen wurden gewissenhaft getroffen: Bereits im März 2015 haben die Aufbauarbeiten begonnen.

Auch die Piloten haben ihre Hausaufgaben gemacht. Zumindest die Citroen-Fahrer haben Vila Real bereits im Simulator erkundet. Und WM-Spitzenreiter Jose-Maria Lopez fühlt sich in der Tat an die Nordschleife erinnert: "In einigen Kurven musst du wirklich allen Mut zusammennehmen. Manche Ecken durchfahren wir mit über 220 km/h. Das ist dann wie ein Ritt auf der Rasierklinge." Nur Überholstellen gibt es offenbar nicht, sagt Sebastien Loeb. "Dergleichen fehlt. Und das ist schade."

Deshalb glaubt WTCC-Rekordchampion Yvan Muller, dass die Qualifikation noch wichtiger ist als irgendwo sonst. "Wir sagen ja immer, die Pole-Position ist die halbe Miete. Aber in Vila Real sind mit Startplatz eins wohl schon 80 Prozent getan", meint er. Entsprechend groß ist die Spannung vor dem Zeittraining, in dem die Citroen-Werksfahrer sicher wieder wichtige Rollen spielen werden. Allen voran Lopez, der mit 282 Punkten die Gesamtwertung anführt. Es folgen Muller (243) und Loeb (208) auf den Plätzen, Lokalheld Monteiro (114) als Vierter ist schon weit abgeschlagen.

Profitieren könnten Monteiro und seine Honda-Kollegen in Vila Real von der neuen Ballastzuteilung: Alle Honda-Fahrzeuge werden um zehn Kilogramm leichter, Citroen fährt weiter mit maximaler Zuladung. Viel genutzt hat die Gewichtsdifferenz aus der Sicht von Honda in der Vergangenheit nicht. Doch die "kleine Nordschleife" in Portugal ist neu für alle Beteiligten. Sie ist nach Estoril, Porto und Portimao bereits der vierte WTCC-Austragungsort des Landes. Und vielleicht ergibt sich dort ja eine Überraschung...

Der Zeitplan (MESZ) für Vila Real

Freitag, 10. Juli 2015

12:30-13:00 Uhr - Testsession

Samstag, 11. Juli 2015

10:10-10:40 Uhr - 1. Freies Training

13:00-13:30 Uhr - 2. Freies Training

16:15-17:30 Uhr - Qualifying

Sonntag, 12. Juli 2015

12:45-13:15 Uhr - Rennen 1

18:15-18:45 Uhr - Rennen 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

WTCC-Serienchef Francois Ribeiro baut den Rennkalender der WM weiter um

WTCC-Kalender: Bald nur noch vier Europa-Veranstaltungen

Hinaus in die weite Welt: Die Tourenwagen-WM (WTCC) soll in Zukunft deutlich weniger Rennen in Europa fahren als bisher. Das hat WTCC-Serienchef Francois Ribeiro vor dem Europa-Finale der WTCC-Saison 2015 in …

Citroen regiert: Seit dem Einstieg zur Saison 2014 hat die Marke die WTCC im Griff

Citroen erklärt WTCC-Dominanz: "Wir stehen nicht still"

Von null auf Weltmeister im ersten Jahr. Das ist Citroen in der WTCC-Saison 2014 gelungen. Und auch in der WTCC-Saison 2015 wird die französische Marke sehr wahrscheinlich alle WM-Titel in der Rennserie …

Weniger Gewicht, größere Chancen? Honda-Fahrer Tiago Monteiro darf hoffen

Autogewichte in Vila Real: Honda-Chancen steigen

Im Westen nichts Neues: Citroen reist auch zum achten Rennwochenende der WTCC-Saison 2015 als Favorit. Und das mit den schwersten Autos im Starterfeld. Denn aus der Rundenzeit-Berechnung der Rennserie geht …

Nicht optimal: Ein Schrägheck ist aus aerodynamischer Sicht ungünstig

WTCC-Serienchef: Honda-Automodell nicht effizient genug?

Honda geht in der WTCC seinen ganz eigenen Weg. Und der führte im Duell gegen Citroen bisher nicht zum Erfolg. Was auch daran liegt, dass Honda in der Tourenwagen-WM auf das falsche Automodell setzt. …

Citroen könnte Ende 2016 als Werksteam aus der WTCC aussteigen

Citroen wird Ende 2016 WTCC oder WRC verlassen

Neben der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist Citroen derzeit auch in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit einem Werksteam vertreten, doch damit wird ab der Saison 2017 Schluss sein. Eines der beiden …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo