Vorschau: WTCC in Moskau

, 04.06.2015

Die Citroen-Show in der Tourenwagen-WM (WTCC) geht am Moscow Raceway in eine neue Runde und Honda kapituliert schon vor dem Rennwochenende

Weiter geht's mit der WTCC-Saison 2015! Und das mit der längsten Anreise auf dem Landweg. Fast 3.000 Kilometer sind die Lastwagen der Teams unterwegs, um ihr Ziel, den Moscow Raceway bei Wolokolamsk, zu erreichen. Es ist das wohl größte Abenteuer im Kalender der Tourenwagen-WM, doch sportlich sind keine Überraschungen zu erwarten: Citroen reist als haushoher Favorit nach Moskau.

Mit Ausnahme des zweiten Ungarn-Rennens hat die französische Marke in der WTCC-Saison 2015 bisher sämtliche Rennen für sich entschieden, zuletzt auch die beiden spektakulären Läufe auf der Nürburgring-Nordschleife. In der Fahrerwertung belegen WM-Titelverteidiger Jose-Maria Lopez, Sebastien Loeb und Yvan Muller souverän die Positionen eins bis drei. Wie das Wochenende in Moskau ablaufen wird, scheint also vorprogrammiert zu sein.

Denn Citroens Hauptkonkurrent Honda kapituliert schon vor den beiden Sprintrennen über jeweils 16 Runden: "Es dürfte schwierig werden, den Spitzenautos nahe zu kommen", meint Honda-Werkspilot Tiago Monteiro. "Wir müssen uns daher darauf konzentrieren, 'Best of the Rest' zu werden." Eine Kampfansage sieht anders aus, wenngleich Monteiro einen Podestplatz als "realistisches Ziel" für die WM-Läufe neun und zehn ausgibt.

Wie stark ist der modifizierte Honda Civic?

Hoffnung mache ihm der modifizierte Civic. "Wir hatten schon im vergangenen Jahr eine recht gute Figur gemacht. Mit den jüngsten Updates sollten wir noch konkurrenzfähiger sein", sagt der frühere Formel-1-Fahrer. "Außerdem ist der Moscow Raceway eher technische als schnell. Das dürfte uns entgegenkommen." Sein Honda-Teamkollege Gabriele Tarquini stimmt zu und meint: "In Moskau ist der Topspeed nicht so wichtig wie an der Nordschleife."

"Die Qualifikation", so Tarquini weiter, "könnte daher entscheidend sein. Denn eine gute Startposition hilft. Überholen könnte auf dieser Strecke in den Rennen sehr schwierig werden." Auch da liegt der Vorteil jedoch wieder klar bei Citroen: Alle vier Pole-Positions der vergangenen Rennwochenenden gingen an die Weltmeister-Marke aus Frankreich, ebenso sechs von acht schnellsten Runden sowie etwa 80 Prozent aller Führungsrunden.

Die große Frage in Moskau lautet daher wahrscheinlich: Welcher Citroen-Fahrer setzt sich denn dieses Mal durch? Haushoher Favorit ist natürlich Weltmeister Lopez, der mit einem Vorsprung von 50 Punkten nach Russland reist - an den Ort, wo er in der WTCC-Saison 2014 seinen einzigen Ausfall hinnehmen musste. Damals erzielte übrigens Qing-Hua Ma, der vierte Citroen-Werkspilot, als erster Chinese einen WM-Laufsieg.

Kein russischer Fahrer mehr bei Lada

Überraschungen sind in Moskau also nicht ausgeschlossen. Und darauf setzen auch die Lokalmatadoren von Lada. "Die Rennen in Moskau sind für uns Lada-Fahrer natürlich der Saisonhöhepunkt", meint Ex-Champion Rob Huff, der in Russland gleich zwei neue Teamkollegen hat: Jaap van Lagen und Nick Catsburg, zwei Niederländer, ersetzen den Briten James Thompson und den Russen Michail Koslowskii.

"Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie wir uns schlagen", sagt Huff. "Aber ich kann euch versichern: Wir geben alles, um Lada vor heimischem Publikum das bestmögliche Ergebnis zu bescheren." Zu schlagen ist ein fünfter Platz von Thompson aus der WTCC-Saison 2013. In jedem Fall soll es besser laufen als im vergangenen Jahr: Da erzielte Huff als Zehnter nur einen WM-Punkte für die russische Marke. Es kann also (fast) nur besser werden.

Das gilt auch für Rickard Rydell (Nika-Honda), der an diesem Rennwochenende erstmals seit dem Auftakt in Argentinien wieder mitfahren will. Eine schwere Erkrankung hatte den Schweden für Wochen außer Gefecht gesetzt.

Der Zeitplan (MESZ) für Moskau:

Freitag, 5. Juni 2015

11:00-11:30 Uhr - Testsession

Samstag, 6. Juni 2015

07:30-08:00 Uhr - 1. Freies Training

10:00-10:30 Uhr - 2. Freies Training

12:30-13:30 Uhr - Qualifying

Sonntag, 7. Juni 2015

11:15-11:45 Uhr - Rennen 1

12:25-12:55 Uhr - Rennen 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Sebastien Loeb zählt zu den Spitzenreitern in der Tourenwagen-WM-Saison 2015

Sebastien Loeb: "Ich muss noch besser werden"

Sebastien Loeb ist zufrieden mit seinen Fortschritten. Der neunmalige Rallye-Weltmeister hatte sich zur WTCC-Saison 2014 auf ein neues Motorsport-Abenteuer eingelassen und war mit Citroen auf den Tourenwagen …

Gabriele Tarquini ist mit 53 Jahren der aktuell älteste Fahrer im WTCC-Starterfeld

Generationswechsel: Verliert die WTCC ihre "großen Namen"?

Auf Abschiedstournee in der WTCC-Saison 2015? Laut Serienchef Francois Ribeiro ist es durchaus denkbar, dass einige "große Namen" der Meisterschaft nicht erhalten bleiben werden. Es deute sich …

Aus: James Thompson (li.) und Michail Koslowskii (re.) fahren nicht mehr für Lada

WTCC-Serienchef riet Lada zu anderen Fahrern

James Thompson wurde ausgemustert. Inzwischen ist auch Michail Koslowskii nicht mehr dabei. Einzig Rob Huff verbleibt von dem Fahrertrio, mit dem das russische Lada-Werksteam in die WTCC-Saison 2015 …

Jaap van Lagen bekommt bei Lada Verstärkung durch Nick Catsburg

Lada räumt weiter auf: Noch ein neuer WTCC-Fahrer

James Thompson fährt nicht mehr für Lada. Und nun ist auch Michail Koslowskii nicht mehr dabei. Unmittelbar vor dem Heimrennen der russischen Marke in Russland wurde der russische Fahrer vor die …

Jaap van Lagen bleibt vorerst bei Lada an Bord

Jaap van Lagen fährt auch in Moskau für Lada in der WTCC

Jaap van Lagen bleibt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft vorerst erhalten. Nachdem er bei seiner Rückkehr in die Serie auf der Nürburgring-Nordschleife für Lada auf Anhieb in die …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo