WTCC 2015 im Rückspiegel (8): Furioses Debüt in Vila Real

, 09.01.2016

Zum Beginn des Jahres 2016 blickt 'Motorsport-Total.com' auf die Rennwochenenden der WTCC-Saison 2015 zurück - Heute: Vila Real

Eine Mischung aus Macao und der Nürburgring-Nordschleife: Nicht weniger hatte die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) vor ihrem ersten Auftritt im portugiesischen Vila Real versprochen. Und der spektakuläre Stadtkurs hält, was die Veranstalter versprochen haben. Das Rennwochenende in Portugal ist das spektakulärste und gleichzeitig umstrittenste des gesamten Jahres.

Das fängt schon mit den Freien Trainings an. Immer wieder müssen die Sitzungen unterbrochen werden, weil Piloten auf dem schnellen Stadtkurs die Leitplanken touchieren. Auch zahlreiche Verwarnungen wegen Auslassens der unglücklich gestalteten Schikanen werden verteilt. Richtig wild wird es dann im Qualifying.

Das entwickelt sich in Q2 zu einem Wettschleichen um Platz zehn. Nachdem der erneut für Nika startende Nestor Girolami und Mehdi Bennani (SLR-Citroen) nach Unfällen keine Zeit mehr fahren können, verbleiben nur noch zehn Fahrer auf der Strecke. Das bedeutet: Der langsamste von ihnen steht auf Platz zehn und damit in der umgekehrten Startaufstellung des zweiten Rennens auf der Pole-Position.

Schleichfahrt im Qualifying

"Sieger" dieses unwürdigen Wettbewerbs ist Citroen-Werksfahrer Qing-Hua Ma. Er ist weit über eine Minute langsamer als die schnellsten. Auch Teamkollege Yvan Muller bummelt um den Kurs. Dass beide dabei den Konkurrenten im Weg stehen, kümmert sie wenig. Dafür wird nach dem Qualifying im Lager von Citroen über technische Probleme fabuliert.

Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) platz jedoch der Kragen. Wutentbrannt beschimpft der Niederländer Ma als "verrückten Chinesen". Auch Honda tobt über die Schleichfahrt von Citroen, doch nach stundenlangen Diskussionen wird der Protest der Japaner abgewiesen. Dafür erhält Coronel eine Strafe, weil er Ma beleidigt hat. In all dem Trubel geht fast unter, dass Jose-Maria Lopez (Citroen) auf die Pole-Position fährt.

Von der aus gelingt ihm im unspektakulären ersten Rennen ein Start-Ziel-Sieg. Lopez feiert damit Saisonerfolg Nummer sechs. Deutlich turbulenter geht es im zweiten Rennen zu. Am Start versucht sich Lokalmatador Tiago Monteiro (Honda) zwischen den beiden Ladas von Jaap van Lagen und Nick Catsburg hindurch zu zwängen, doch der Platz reicht nicht aus. Für Monteiro ist das Rennen nach einem heftigen Einschlag in die Mauer beendet.

Rennabbruch nach heftigen Crashs

In Runde elf will Sebastien Loeb (Citroen) in einem Zug an Norbert Michelisz (Zengö-Honda) und Catsburg vorbeigehen. Das Manöver misslingt jedoch, und Loeb landet breitseits im Reifenstapel. Catsburg weicht dem Unfallgeschehen auf der Rückseite eines Kreisverkehrs aus, doch in der vorletzten Rennrunde verlässt den Niederländer das Glück. Er schlägt mit seinem Lada so heftig in die Leitplanke ein, dass ein Rad samt Stoßdämpfer darin stecken bleibt. Der Rennabbruch ist die Folge.

Sieger des zweiten Rennens ist Qing-Hua Ma, der damit zum ersten Mal in der Saison 2015 triumphiert. Platz zwei geht an Muller, Dritter wird Gabriele Tarquini (Honda). In der WTCC-Gesamtwertung führte vor der Sommerpause Lopez (317 Punkte) nun 50 Zähler vor Muller (267), Loeb (226) und Ma (146). Damit lagen alle vier Citroen-Werksfahrer an der Spitze der Tabelle. Bester Verfolger war Michelisz (139).

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die Citroen-Armada ließ der Konkurrenz in Lauf 1 keine Chance

WTCC 2015 im Rückspiegel (7): Lopez auf Kollisionskurs

Bei hochsommerlichen Temperaturen tritt sich die WTCC-Familie Ende Juni im südfranzösischen Le Castellet. Das Heimrennen von Citroen wird zu einem einzigen Triumph des französischen …

Sebastien Loeb kehrte auf dem Slovakiaring in die Siegerstraße zurück

WTCC 2015 im Rückspiegel (6): Loeb wieder ganz oben

Beim sechsten Rennwochenende der Saison 2015 begrüßt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) gleich zwei neue Fahrer. Dank gütiger Mithilfe von Promoter Eurosport Events ersetzt der …

Yvan Muller verkürzte in Moskau den Rückstand auf Spitzenreiter Lopez

WTCC 2015 im Rückspiegel (5): "Pechito" strauchelt

Für das fünfte Rennwochenende der Saison 2015 führt die Teilnehmer der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) die Reise zum Moscow Raceway, der rund 80 Kilometer vor den Toren der russischen …

Mit der WTCC fuhr nach 22 Jahren wieder eine WM auf der Nordschleife

WTCC 2015 im Rückspiegel (4): Die "Grüne Hölle" ruft

"Grüne Hölle" - zwei Worte reichen aus, und fast jeder Motorsportfan auf der Welt weiß, um welche Rennstrecke es sich handelt. Vor 22 Jahren war zuletzt eine Weltmeisterschaft auf der …

Beispiellose Dominanz: Citroen bremste nicht nur die Gegner, sondern die Serie aus

Teamchef: Citroens Niveau war zu hoch für die WTCC

Nach jeweils zwei Fahrer- und Konstrukteurs-Titeln sowie beispielloser Dominanz hat Citroen in der WTCC bereits ein Jahr vor dem angekündigten Ausstieg seine Spuren hinterlassen. Gegenüber …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo