WTCC 2017: Yvan Mullers Neffe steigt mit Lada ein

, 10.03.2017

Mit RC Motorsport steigt ein neues Team in die WTCC ein: Die Franzosen werden einen Lada Vesta für Yann Ehrlacher, den Neffen von Yvan Muller, einsetzen

Auch nach dem Rückzug des Werksteams von Lada wird 2017 ein Lada Vesta in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an den Start gehen. Das französische Team RC Motorsport steigt in die WTCC ein und vertraut dabei auf das Fahrzeug des russischen Herstellers. Fahrer des Autos wird der französische Nachwuchspilot Yann Ehrlacher sein, der Neffe des viermaligen WTCC-Champions Yvan Muller ist.

"Das ist eine wirklich tolle Gelegenheit für mich, ich kann noch gar nicht richtig glauben, dass das passiert", sagt Ehrlacher, dessen Mutter Cathy Muller in den 1980er-Jahren im Formelsport aktiv war. Der 20-jährige Ehrlacher hat den Lada Vesta am Freitag in Magny-Cours zum ersten Mal getestet und äußerte sich anschließend begeistert über sein neues Sportgerät.

"Beim Test war ich vom Auto wirklich beeindruckt, und das Team arbeitet auch sehr hart, aber natürlich gibt es für mich eine Menge zu lernen", so Ehrlacher, der in der vergangenen Saison für das Team seines Onkels in der European-Le-Mans-Series gefahren war. Von Onkel Yvan bekommt der WTCC-Rookie nicht nur gute Ratschläge, sondern auch die Startnummer. Ehrlacher wird mit der 68 an den Start gehen, die 2015 und 2016 die Startnummer von Muller war.

RC Motorsport, die ihren Sitz in Magny-Cours, dem Standort des langjährigen Lada-Partners Oreca haben, will in der WTCC 2017 noch einen zweiten Lada Vesta einsetzen. Der Fahrer soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Ob Gabriele Tarquini auch 2017 mit einem Lada in der WTCC fahren wir, ist unklar

WTCC 2017: Fragezeichen über der Rückkehr von Lada

Fünf Wochen vor dem Saisonstart der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2017 im marokkanischen Marrakesch steht über dem Einsatz der Lada Vesta weiterhin ein großes Fragezeichen. Bei …

Sehen wir die Lada Vestas auch in der WTCC-Saison 2017 in der Startaufstellung?

WTCC-Saison 2017: Bleiben die Lada Vestas doch im Feld?

Noch immer ist völlig offen, wie viele Autos an der WTCC-Saison 2017 teilnehmen werden. Nachdem sich Lada und Citroen aus der Weltmeisterschaft zurückgezogen haben, sind mit Honda und Volvo nur …

Gabriele Tarquini steht am Ende der Saison wieder ohne Cockpit da

Gabriele Tarquini: Muss Lada dankbar sein

Auch im Alter von 54 Jahren hat es Tourenwagen-Legende Gabriele Tarquini noch immer faustdick hinter den Ohren - das bewies er zuletzt beim Eröffnungsrennen in Katar mit einem starken …

Gabriele Tarquini blickt in eine ungewisse WTCC-Zukunft

Gabriele Tarquini hatte bei Lada schon verlängert

Der Rückzug von Lada am Saisonende aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) war Anfang November eine große Überraschung - auch für die Werksfahrer des russischen Herstellers. …

Dass Lada den Stecker zieht, kommt für Francois Ribeiro nicht überraschend

WTCC-Boss zum Lada-Aus: "Hersteller kommen und gehen"

Der WTCC laufen die Hersteller weg. Nach dem angekündigten Ausstieg von Citroen nach der Saison 2016 hat in dieser Woche auch Lada seinen Rückzug aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft vermeldet. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo