WTCC: Joker-Runde für Marrakesch und Vila Real geplant

, 01.12.2016

Bei den Stadtrennen in Marrakesch und Vila Real soll nach dem Willen von Serienchef Ribeiro in der WTCC die neue Joker-Runde zum Einsatz kommen

Francois Ribeiro, der umtriebige Serienchef der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), hat weder Scheu vor Neuerungen noch davor, sich bei anderen Sportarten zu bedienen. In diesem Jahr übertrug er das Konzept des Team-Zeitfahrens von der Tour de France in die WTCC, und für das nächste Jahr übernimmt er mit der Joker-Runde eine Idee aus der Rallycross-WM.

"Die Joker-Runde funktioniert im Rallycross recht gut, warum sollte sie also bei Straßenrennen der WTCC nicht mehr Raum für Strategien eröffnen?", fragt sich Ribeiro. Bei der sogenannten Joker-Runde handelt es sich genau genommen um eine alternative Streckenführung auf einem Teil der Rennstrecke.

Diesen längeren oder langsameren Abschnitt müssen die Piloten in der Rallycross-WM einmal pro Rennen befahren. Der Zeitpunkt wann sie das tun, ist ihnen überlassen. So verschieben sich die Positionen während der Rennen ständig und die wahre Reihenfolge wird erst offensichtlich, wenn alle Fahrer ihre Joker-Runde gefahren haben.

Dieses Konzept soll nun in der WTCC auch im Rundstreckensport eingeführt werden - allerdings nur auf den beiden Stadtkursen von Marrakesch und Vila Real. "Dort sollte der Veranstalter die Möglichkeit haben, eine alternative Route anzubieten, die nicht auf Kosten der Sicherheit geht", sagt Ribeiro. In Vila Real könnte die andere Seite des Kreisverkehrs im letzten Streckenabschnitt zur Joker-Runde erklärt werden. Diesen Umweg hatte 2015 bereits der damalige Lada-Pilot Nick Catsburg genommen, um einer Kollision auszuweichen.

Allerdings steht die Einführung der Joker-Runde noch unter Vorbehalt. Zum einen muss die Kommission für Rennstrecken und Sicherheit der FIA ihr okay geben. Außerdem muss bei der Streckenabnahme im Vorfeld der Rennen festgestellt werden, dass die alternative Streckenführung kein Sicherheitsrisiko darstellt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

2017 fahren die WTCC-Autos wieder durch die Straßen von Macao

WTCC-Kalender 2017: Rückkehr nach Macao beschlossen

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) kehrt 2017 wie erwartet auf die Traditionskurse von Monza und Macao zurück. Das ergibt sich aus dem Rennkalender der kommenden Saison, der heute vom …

TCN2-Autos sind ab 2017 auch in der WTCC startberechtigt

Zweite Klasse beschlossen: WTCC2 kommt 2017

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) bekommt im nächsten Jahr eine zweite Klasse. Der Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA beschloss bei seiner heutigen Sitzung die Einführung einer …

Gabriele Tarquini steht am Ende der Saison wieder ohne Cockpit da

Gabriele Tarquini: Muss Lada dankbar sein

Auch im Alter von 54 Jahren hat es Tourenwagen-Legende Gabriele Tarquini noch immer faustdick hinter den Ohren - das bewies er zuletzt beim Eröffnungsrennen in Katar mit einem starken …

Routinier Tom Coronel will auch 2017 mit Roberto Ravaglia angreifen

Tom Coronel will auch 2017 für ROAL fahren

Tom Coronel ist in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC immer für Überraschungen gut. Der Routinier gewann in der abgelaufenen Saison in Marrakesch und Vila Real. Auch im fernen Argentinien …

Yvan Muller sagte der WTCC Lebewohl - und die verabschiedete ihn würdig

Yvan Muller: Der emotionale Abschied einer Legende

"Ich denke nicht an mich, ich denke nur an Yvan. Heute geht es nur um ihn, denn er verlässt uns." Jose-Maria Lopez stellte am späten Freitagabend nach dem letzten Rennen der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo