Zweite Klasse beschlossen: WTCC2 kommt 2017

, 30.11.2016

2017 wird das Starterfeld der WTCC mit TCN2-Autos aufgefüllt - Mehr Punkte für das Hauptrennen, Einführung einer Joker-Runde wird untersucht

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) bekommt im nächsten Jahr eine zweite Klasse. Der Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA beschloss bei seiner heutigen Sitzung die Einführung einer WTCC2-Klasse. Dort sind Autos nach dem TCN2-Reglement startberechtigt, das im wesentlichen dem der TCR entspricht. Mit der Einführung dieser neuen Klasse verspricht sich die FIA ein deutlich größeres Starterfeld.

Die neue Klasse war notwendig geworden, nachdem sich mit Citroen und Lada zwei Hersteller aus der WTCC zurückziehen. Dadurch drohte das Starterfeld von in diesem Jahr noch nicht einmal 20 Autos unter die vertraglich zugesicherte Zahl von 16 Fahrzeugen zu schrumpfen. In der WTCC2 wird sowohl ein Fahrer- als auch ein Teamtitel vergeben.

Die TCN2, in der Fahrzeuge wie der Honda Civic TCR oder SEAT Leon Cup Racer startberechtigt sind, bildete in diesem Jahr die Spitzenklasse des europäischen Tourenwagencups (ETCC). Bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife war sie bereits zusammen mit den TC1-Autos der WTCC in einem Rennen angetreten.

Beschlossen wurde auch ein neues Punktsystem für das Hauptrennen, mit dem dessen Bedeutung hervorgehoben werden soll. Der Sieger erhält künftig 30 anstatt 25 Punkte, für die Plätze zwei bis zehn werden Punkte nach dem Schema 23-19-16-13-10-7-4-2-1 vergeben. Im Eröffnungsrennen werden die Punkte weiter nach dem FIA-Standardschema 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1 vergeben.

Auf Antrag des WTCC-Promoters Eurosport Events wird zudem die Möglichkeit der Einführung einer Joker-Runde auf Stadtkursen untersucht. Analog zum Rallycross sollen die Fahrer dort einmal pro Rennen eine alternative Streckenführung nutzen müssen, beispielsweise in Vila Real die andere Seite des Kreisverkehrs. Dieser Thematik wird sich die FIA-Kommission für Sicherheit und Rennstrecken annehmen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

2017 fahren die WTCC-Autos wieder durch die Straßen von Macao

WTCC-Kalender 2017: Rückkehr nach Macao beschlossen

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) kehrt 2017 wie erwartet auf die Traditionskurse von Monza und Macao zurück. Das ergibt sich aus dem Rennkalender der kommenden Saison, der heute vom …

Gabriele Tarquini steht am Ende der Saison wieder ohne Cockpit da

Gabriele Tarquini: Muss Lada dankbar sein

Auch im Alter von 54 Jahren hat es Tourenwagen-Legende Gabriele Tarquini noch immer faustdick hinter den Ohren - das bewies er zuletzt beim Eröffnungsrennen in Katar mit einem starken …

Routinier Tom Coronel will auch 2017 mit Roberto Ravaglia angreifen

Tom Coronel will auch 2017 für ROAL fahren

Tom Coronel ist in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC immer für Überraschungen gut. Der Routinier gewann in der abgelaufenen Saison in Marrakesch und Vila Real. Auch im fernen Argentinien …

Yvan Muller sagte der WTCC Lebewohl - und die verabschiedete ihn würdig

Yvan Muller: Der emotionale Abschied einer Legende

"Ich denke nicht an mich, ich denke nur an Yvan. Heute geht es nur um ihn, denn er verlässt uns." Jose-Maria Lopez stellte am späten Freitagabend nach dem letzten Rennen der …

Gabriele Tarquini ging ohne Lackaustausch an Tom Chilton vorbei

Lob fürs Raubein: Tarquini kann auch sauber überholen

Gabriele Tarquini hat sich in den vergangenen zwölf Jahren in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) den Ruf eines Raubeins erarbeitet. Im Zweikampf geht der Italiener in aller Regel energisch, oft …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo