WTCC Nürburgring: Doppelsieg für Jose-Maria Lopez

, 28.05.2016

Jose-Maria Lopez gewinnt auch das Hauptrennen der WTCC auf dem Nürburgring und macht damit einen großen Schritt in Richtung WM-Titel Nummer drei

Jose-Maria Lopez (Citroen) ist der König der Nordschleife. Nach seinem Triumph im Eröffnungsrennen gewann der Argentinier auch das Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Nürburgring und feierte damit den zweiten Doppelerfolg seiner WTCC-Karriere. Mit diesem Triumph machte Lopez zudem einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung.

"Unglaublich! Hier zwei Rennen zu gewinnen, da wird ein Traum wahr. Ich habe mich auf diese Rennen gefreut, aber das hatte ich nicht erwartet", freut sich Lopez. "Das war für die Meisterschaft sehr wichtig. Es ist zwar noch ein langer Weg, aber das war ein wichtiger Schritt in der Meisterschaft."

Da sein ärgster Verfolger Tiago Monteiro (Honda) ebenso wie Yvan Muller (Citroen) und Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) nach ihren Unfällen im Eröffnungsrennen nicht zum Hauptrennen antreten konnten, hat Lopez in der WM-Wertung nach zehn von 24 Rennen nun schon einen Vorsprung von 69 Punkten auf Monteiro. Dabei ist der Wertungsausschluss von Honda in Budapest und Marrakesch, gegen den das Team Berufung eingelegt hat, noch nicht berücksichtigt.

Um seinen insgesamt dritten Sieg auf dem Nürburgring musste Lopez nur auf den ersten Kilometern kämpfen. Norbert Michelisz (Honda) gelang von Startplatz zwei aus ein besserer Start als Polesetter Lopez. In der ersten Kurve übernahm der Ungar die Führung, doch noch auf der Grand-Prix-Strecke ging Lopez im Michael-Schumacher-S wieder an ihm vorbei. Der Citroen-Pilot setzte sich in der Folge von seinen Verfolgern ab, büßte seinen Vorsprung in der Schlussrunde aber wieder ein.

"Achte auf den Motor", funkte ihn sein Ingenieur von der Box an. Lopez hingegen erklärt: "Ich habe versucht, mir die Reifen einzuteilen und bin an den Stellen, wo die Reifen am meisten belastet werden, nicht ans Limit gegangen." In Gefahr war sein Sieg aber nicht. Michelisz freute sich über Rang zwei genau so wie Tom Chilton (SLR-Citroen) über Rang drei. Der Brite war damit erneut bester Teilnehmer der Privatfahrerwertung und stand zum zweiten Mal am heutigen Tag auf dem Podium.

Auf den Plätzen vier bis sechs folgten Rob Huff (Honda), Mehdi Bennani (SLR-Citroen) und Nick Catsburg (Lada). Siebter und Achter wurden die beiden Volvo-Piloten Fredrik Ekblom und Thed Björk, die einige sehenswerte Überholmanövern zeigten. Gabriele Tarquini und Hugo Valente (beide Lada) komplettierten die Top 10, Sabine Schmitz (Münnich-Chevrolet) verpasste als Elfte die Punkteränge.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez gewann das Eröffnungsrennen

WTCC Nürburgring: Unfall überschattet Eröffnungsrennen

Ein schwerer Unfall des bis dahin Führenden Tiago Monteiro (Honda) hat das Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Nürburgring überschattet und Weltmeister …

Seine Vorliebe für Selfies kommt Tom Coronel teuer zu stehen

Handy am Steuer: 5.000 Euro Geldstrafe für Tom Coronel

Kein Handy am Steuer: Diese Regel gilt nicht nur im normalen Straßenverkehr, sondern auch im Motorsport. Und am Freitag wurde sie nach dem Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem …

Jose-Maria Lopez fuhr im Qualifying in einer eigenen Liga

WTCC Nürburgring 2016: Lopez fährt in eigener Liga

Das Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Nürburgring wurde am Freitagnachmittag zu einer einzigen Machtdemonstration von Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen). Der Argentinier …

Honda wurde in Ungarn und Marokko disqualifiziert

WTCC: Honda in Ungarn und Marokko disqualifiziert

Das Werksteam von Honda muss im Kampf um die Titel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einen herben Rückschlag einstecken. Die drei Autos der Werksteams von Rob Huff. Tiago Monteiro und Norbert …

Rob Huffs Unfall sorgte für ein vorzeitiges Ende des Trainings

WTCC Nürburgring: Training nach Unfällen abgebrochen

Unfälle und Reifenschäden sorgten im ersten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) am Donnerstagabend für Aufregung . Nach einem heftigen Einschlag von Rob Huff (Honda) wurde …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo