Arden Jaguar F-Type R Coupé: Heiße Krallen mit 700 PS

, 06.09.2014


Einen ganz heißen Wurf landeten die Briten mit dem Jaguar F-Type R Coupé, um mit 550 PS und einem scharfen Design höchst emotional gegen Porsche & Co. anzutreten. Doch es geht noch mehr: Um für noch mehr Fahrspaß und einen schärferen Auftritt zu sorgen, legte Arden beim Power-Output mit bis zu 700 PS deutlich nach, verbaute ein neues Sportfahrwerk und krönt den Sportwagen mit einer klassischen Jaguar-Figur auf der Motorhaube.


Ab Werk leistet der 5,0 Liter große V8-Kompressor-Motor des Jaguar F-Type R Coupés satte 550 PS und ein maximales Drehmoment von 680 Nm, das von 2.500 bis 5.500 U/min anliegt. Damit beschleunigt das Coupé in nur 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Zwischensprint von 80 auf 120 km/h ist in 2,4 Sekunden erledigt. Der überaus lebhafte Vortrieb des Jaguar F-Type R Coupés wird erst bei 300 km/h elektronisch eingebremst.

Nach der Umprogrammierung des Motorsteuergerätes generiert das V8-Triebwerk ein Plus von etwa 40 PS und ca. 52 Nm Drehmoment. Damit gelangt das Jaguar F-Type R Coupé auf rund 590 PS und ca. 732 Nm. Dazu kommt eine Optimierung des gesamten Drehmomentverlaufes, um die Kraft noch besser nutzen zu können. Die neuen Performance-Werte nannte Arden leider nicht. Doch beim Druck auf das Gaspedal, sollten die Insassen die Modifikationen zu spüren bekommen und noch mehr Adrenalinschübe erleben.

Wer es im Ausland richtig krachen möchte, erhält bei Arden durch eine Export-Variante eine Leistungssteigerung um ca. 150 PS und etwa 150 Nm. Die erhöhte Luftförderung bei gleicher Drehzahl sorgt für eine deutlich gesteigerte Effizienz im Vergleich zum Serienkompressor. Was rund 700 PS und ca. 830 Nm Drehmoment im Jaguar F-Type R Coupé anrichten, teilte der Tuner nicht mit.

Sowohl für eine optisch als auch fahrdynamisch noch sportlichere Note sorgt ein Sportfahrwerk, mit dem Arden das Fahrzeugniveau um etwa 25 Millimeter absenkt und sich die Raubkatze noch gieriger und agiler beim Beutefang in den Kurvenrevieren bewegt. Der Fahrkomfort soll dabei erhalten bleiben. Die mehrteiligen „Arden Sportline“-Leichtmetallräder in 21 Zoll unterstreichen den sportlichen Auftritt.

Die Kühlerfigur spiegelt eigentlich die wahre Identität eines Jaguars wieder. Der F-Type besitzt dieses markante Merkmal nicht mehr. Wer auf die Kühlerfigur nicht verzichten möchte, erhält bei Arden eine für den Straßenverkehr zugelassene Figur, so dass auch der Versicherungsschutz erhalten bleibt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Jaguar-News
Jaguar F-Type R Coupé Tour de France 2014

Jaguar F-Type R Coupé: Keiner ist schneller auf der …

Eigens für die Zeitenjagd in sanfter Hügellandschaft entwickelte die für Spezialaufträge zuständige „Special Vehicle Operations“ von Jaguar ein weltweit einzigartiges F-Type R Coupé, das bei der Tour de …

Jaguar F-Type Project 7

Jaguar F-Type Project 7: Extreme Studie geht mit 575 …

So radikal und so extrem wie kein anderer Jaguar der jüngsten Zeit kommt der Jaguar F-Type Project 7 tatsächlich in einer Kleinserie auf den Markt. Beim Goodwood Festival of Speed 2013 vorgestellt, rechnete …

Jaguar E-Type Lightweight

Jaguar E-Type Lightweight: Nach über 50 Jahren wieder gebaut

Showgrößen und Top-Sportler buhlten darum, sich im Glanz des legendären, von 1961 bis 1975 gebauten Jaguar E-Type sonnen zu dürfen; denn der E-Type vereinte Schönheit und Speed in einem Auto. Speziell für …

Jaguar XK66

Jaguar XK66: Das ist das Ende - das attraktiver …

Nach einer 66 Jahre langen Erfolgsgeschichte mit viel Emotionen stirbt der Jaguar XK aus. Zum Abschluss legen die Briten mit dem Jaguar XK66 in Deutschland ein 385 PS starkes und exklusiv zusammengestelltes …

Jaguar XE

Jaguar XE: Neue Sport-Limousine kommt 2015

Jaguar bringt Mitte 2015 eine neue Premium-Sportlimousine in der Mittelklasse auf den Markt. Der Jaguar XE ist unterhalb des großen XF positioniert und zielt unter anderem auf die Mercedes-Benz C-Klasse und …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
Audi Q8 Test: Audis Antwort auf den BMW X6
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen mehr Dynamik
BMW 3er M Performance 2019: Live-Fotos zeigen …
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo