Breckland Beira: Opel GT als britischer V8-Roadster

, 04.06.2008

Großbritannien stellt die Geburtsstätte zahlreicher kleiner Sportwagen-Hersteller dar. Jetzt möchte Breckland mit dem neuen Beira dort beginnen, wo Marcos und TVR aufhörten: mit maximaler Performance, exzellentem Handling und echter Individualität. Im November 2008 will Breckland den handgebauten Roadster, der auf dem Opel GT basiert, in Großbritannien auf den Markt bringen. Der Preis soll in Großbritannien rund 55.000 Britische Pfund betragen; das sind umgerechnet ca. 70.000 Euro.


Wer nun an einen Zweisitzer zum Cruisen denkt, liegt falsch. Unter der Motorhaube schlägt das Herz eines 6,0 Liter großen V8-Motors mit 397 bhp, also 403 PS. Bei einem Gewicht von rund 1.450 Kilogramm spurtet der 3,992 Meter lange, 1,810 Meter breite und 1,272 Meter hohe Breckland Beira voraussichtlich in nur 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Fahren lässt sich der Beira sowohl mit Autogas (LPG) als auch mit herkömmlichem Benzin.


Optisch wirkt der Breckland Beira wie eine Mischung aus Opel GT und Lotus Elise. In der Tat verliehen die Designer sowohl der Front als auch dem Heck mit Diffusor ein frisches Äußeres und achteten dabei explizit auf die Verwendung von Leichtbaukomponenten. Trotz des 70 Liter großen Gas- und 13 Gallonen (59,10 Liter) fassenden Benzintanks soll der Beira durch den Umbau über mehr Gepäckraum verfügen als der Opel GT.

 

Weitere Änderungen umfassen ein komplett neues Sportfahrwerk von KW und eine modifizierte Bremsanlage. Rundum packen 325 Millimeter große Bremsscheiben zu, wenn es erforderlich wird - vorne mit sechs Kolben und hinten mit vier. Für den Kontakt zum Asphalt sorgen derweil 8,5 x 18 Zoll große Leichtmetallfelgen an der Vorderachse und an der Hinterachse Pendants in 9,5 x 18 Zoll. Optional werden auch 19-Zöller erhältlich sein.


Das Interieur passt Breckland den Wünschen der Käufer an. So sind beispielsweise beheizte Sportsitze mit Leder/Alcantara-Bezug möglich. Darüber hinaus besticht der Innenraum unter anderem durch eine Klimaanalage, eine Mittelkonsole samt 7-Zoll-TFT-Touch-Screen für das Entertainment-System, einen DVD-Player, Anschlussmöglichkeiten von iPod und Bluetooth-Geräten, ein Navigationssystem mit 30 GB Festplattenspeicher und Kartenmaterial für ganz Europa. Eine optional erhältliche Rückfahrkamera projiziert das Bild ebenfalls auf den TFT-Monitor.


Elektronisch verschwindet das Stofffaltdach samt beheizbarer Heckscheibe im Heck des Breckland Beira - ganz sauber, um die Außenlinien nicht zu unterbrechen. Die Optik des Beiras besticht derweil durch zwei kleine Skydomes hinter den Köpfen von Fahrer und Beifahrer.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

04.06.2008

[QUOTE=BeezleBug;52319]und wie fährt sich das Teil? Gibt es da Fahrberichte? [/QUOTE] Nach einer kurzen Suche im Internet, habe ich folgendes gefunden: [URL="http://www.autobild.de/artikel/fahrbericht-irmscher-gt-i40_595862.html"]Klick[/URL] Habs mir aber noch nicht durchgelesen. Edit: Habs nachträglich doch noch kurz überflogen. Die V8 Maschine im Irmscher GT wirgt genauso viel wie der Vierzylinder und hat sogar noch 80 PS mehr, als der V8 im Beira.

04.06.2008

[QUOTE=Aston Martin;52303]Das hat Irmscher auch schon geschafft. ;)[/QUOTE] und wie fährt sich das Teil? Gibt es da Fahrberichte? BeezleBug

04.06.2008

Ich wusste es! Als ich die ersten Bilder dieses Roadsters gesehen habe, kam mir als erstes eine Mischung aus Lotus und GT in den Sinn. Da in diesem Artikel kein Hinweis auf die Basis zu finden war, hab ich das für eine schlechte Kopie gehalten. Aber da der Beira auf dem GT basiert ist das natürlich was anderes, Gefällt mir wirklich sehr gut. Zu dem Design musste es dann auch mindestens ein V6 sein. Konsequenter Weise hat man dann gleich einen V8 genommen. Was ich aber interessant finde ist, dass das Ding ein elektrisches Verdeck hat. Sowas fehlt beim GT einfach. Auf Grund dieser Punkte klingt der Aufpreis von knappen 35.000€ doch noch recht fair. [QUOTE=BeezleBug;52281]...aber mal abgesehen, dass die platzmäßig einen V8 untergebracht haben (Hochachtung!) [...] [/QUOTE] Das hat Irmscher auch schon geschafft. ;)

04.06.2008

Um Längen schöner als der Opel GT, insbesondere die Sitze sind ja auch eine Augenweide!

04.06.2008

Schöne Kombination! :applaus: Ein tolles Design - mit V8 - und tollem Interieur :applaus: ...aber mal abgesehen, dass die platzmäßig einen V8 untergebracht haben (Hochachtung!) wird er dadurch bestimmt ganz schön frontlastig sein (meine Vermutung). Das könnte dann den Fahrspaß dann wieder dämpfen. BeezleBug


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Breckland-News
AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
Ford Puma 2020: Alle Infos und der erste Check
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum Hammer-Preis
VW ID Buggy: Bau Dir Dein eigenes Auto zum …
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die S-Klasse ab
BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo