Lotus Esprit: Die machtvolle Rückkehr einer Ikone

, 01.10.2010

Stärker denn je feiert der ultimative Lotus Esprit seine Wiedergeburt mit 620 PS. Richtig bekannt wurde das James Bond-Auto in den Filmen „Der Spion, der mich liebte“ (1977) und „In tödlicher Mission“ (1981). Der britische, nicht alternde Geheimagent würde auch den neuen Esprit lieben. Der wiederauferstandene Esprit spiegelt die Essenz eines exklusiven Supersportwagen-Fahrgefühls wider. Er übernimmt nicht nur das Erbe seiner Vorgänger, er übertrifft es sogar. Spitze: 330 km/h.


Man muss sehr vorsichtig agieren, wenn man die Herausforderung annimmt, eine Ikone wie den klassischen Esprit neu zu erfinden. Das ideale Gleichgewicht zu finden zwischen der Anerkennung der Erfolge in der Vergangenheit und dem gleichzeitigen großen Sprung in die Zukunft ist wichtig, um sicherzustellen, dass dieses Fahrzeug nicht nur dem Namen Esprit, sondern auch der Marke Lotus gerecht wird. Im Frühling 2013 ist es soweit - dann kommt der neue Esprit zu Preisen von ca. 110.000 Euro (aktuell rund 126.800 Euro) auf den Markt.

Das Design des Concept Cars ist aggressiv und besticht durch niedrige, breite Proportionen. Trotzdem bleibt ein Maß an Erhabenheit, Klasse und Exklusivität erhalten. Den alten Esprit betonten starke charaktervolle Kanten, der Neue erinnert mit seinen scharfen Linien fast an einen Lamborghini Gallardo mit seiner angriffslustig nach vorne gestreckten Front, den darunter liegenden drei Lufteinlässen, dem Frontsplitter sowie den schnittigen Scheinwerfern.


Markant ziehen sich die athletisch ausmodellierten Linien an der Seite bis zum Heck und enden in einer Abrisskante, die für den optimalen Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten sorgt. Das Heck strahlt mit seiner muskulösen Gestaltung und dem mächtigen, anpressdruckoptimierten Diffusor pure Kraft aus. Es wirkt wie ein Schutzpanzer, der ein Kraftpaket in Zaum hält und durch einen mittigen Doppelrohrauspuff sowie schlitzartige Rückleuchten zusätzlich betont wird.

 

Der rassige Zweisitzer wird von einem aufgeladenen 5.0-Liter-V8-Triebwerk im Heck in Mittelmotorbauweise und einer Leistung von 620 PS sowie 720 Nm Drehmoment angetrieben. Die maximale Drehzahl gibt Lotus mit 8.500 U/min an. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT).


Aufgrund seiner leichten Konstruktion besitzt der neue Lotus Esprit brachiale Leistungswerte, mit denen er zum Supersportwagen avanciert. Die 620 PS treiben ein Gewicht von 1.450 Kilogramm an. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 vergehen nur 3,4 Sekunden. Der Vortrieb endet erst bei 330 Km/h.

In einer Ausbaustufe soll es optional einen V8-Hybridantrieb mit KERS zur Rückgewinnung von Energie aus der Bremskraft geben. Für den Hybridantrieb peilt Lotus einen CO2-Ausstoß von nur 250 g/km an, ergo rund 10,5 Liter auf 100 Kilometern - bei dieser gewaltigen Power ein überzeugender Wert.


Für ein Gefühl von Freiheit im Innenraum sorgt ein großes Glasdach. Das Cockpit ist derweil konsequent auf den Fahrer ausgerichtet, der durch einen großen Mitteltunnel vom Co-Piloten getrennt ist. Beide Insassen blicken auf viel Leder und Carbon, während die Sportsitze in schnell durchfahrenen Kurven besten Halt bieten.

Digital führte Lotus beim neuen Esprit das Instrumentenpanel mit Tacho und Drehzahlmesser aus. Dazu kommen - ebenfalls auf einem Display - die Kontrollinstrumente und die Navigation. Einen Schalthebel sucht der Betrachter allerdings vergeblich; denn beim Lotus Esprit schaltet der Fahrer über Funktionstasten am Lenkrad.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

01.10.2010

Ist der Elite=Esprit?? :D Die sehen sich so ähnlich. Lotus muss es ja im Moment ziemlich gut gehn.

01.10.2010

Das einzige was mich an den ganzen Konzepten von Lotus momentan stört ist, dass sich die konzepte ausser in den Abmessungen nur minimal unterscheiden. Ausgenommen der Eterne, der auch wie eine Mischung aus Panamera und Aston Rapide aussieht. Noch dazu soll Lotus keinen Fehler machen und bloß ihrem Ruf, "Hersteller kleiner, leistungstarker Giftzwerge" treu bleiben. Denn wie schon oben bemerkt, scheint man die bisherigen Modelle nicht ganz so gut zuordnen zu können. ;) Hindert natürlich trotzdem nicht meine Begeisterung für die Konzepte von Lotus. @Moman: Lotus ging doch schon immer weg wie warme Semmeln. :bäh:

01.10.2010

Zu viel Ähnlchkeit mit dem Gallardo! Der alte Esprit sah geil aus ...

02.10.2010

Finde, wenn man einen Nachfolger eines klassischen Fahrzeugs baut, sollte man auch irgendwo das Design aufgreifen. Der alte Esprit war kantig wie eine Schrankwand, aber der Neue.....zu wenig vom Design übernommen :hmpf:

02.10.2010

Genauso sehe ich das auch ... Gibt genügend gute Beispiele ... Stratos , Mini ...

02.10.2010

Sehr gelungen und beeindruckende Leistungsdaten ... der neue Lotus-Chef gibt wirklich Vollgas! :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lotus-News
Lotus Evora S und IPS: Schärfe oder Komfort - ganz nach Gusto

Lotus Evora S und IPS: Schärfe oder Komfort - ganz …

Künftige Besitzer eines Lotus Evora können sich auf mehr Power oder mehr Fahrkomfort freuen. Der Lotus Evora S glänzt mit 350 PS statt den 280 PS des bisherigen Basismodells, das als Evora IPS künftig mit …

Lotus Elite: Ein ganz heißes Geschoss

Lotus Elite: Ein ganz heißes Geschoss

Lotus will es mit den großen Sportwagen aufnehmen und lässt den Elite in einer modernen Version wieder auferstehen. Auf dem Pariser Automobilsalon (02.10.2010 - 17.10.2010) präsentieren die Briten einen 620 …

Lotus Evora 414E Hybrid Concept: British Racing Grün

Lotus Evora 414E Hybrid Concept: British Racing Grün

Grün, die traditionelle Farbe britischer Rennautos, passt seit jeher zu Lotus, gar keine Frage. Überraschend aber, wie grün der Lotus Evora 414E Hybrid Concept ist: Grün in punkto Nachhaltigkeit nämlich. Der …

Lotus Exige S RGB und Elise SC RGB: Abschied in den Ruhestand

Lotus Exige S RGB und Elise SC RGB: Abschied in den …

Er prägte die Geschichte von Lotus wie kaum ein anderer: Nach 44 Jahren bei Lotus ging der Technik-Chef Roger Becker (RGB) in den wohlverdienten Ruhestand. Der britische Sportwagenhersteller bringt mit dem …

Lotus Evora Cup: Mittelmotor-Leichtbau trifft auf 400 PS

Lotus Evora Cup: Mittelmotor-Leichtbau trifft auf 400 PS

Mit dem Lotus Evora Cup verzaubern Lotus Motorsport, die den Wagen entwickelten, Freunde der radikalen Gewichtsreduzierung. Abgespeckt um rund 200 Kilogramm, wiegt dieser 400 PS starke Rennwagen nur noch …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo