Mini inspired by Goodwood: Ein Luxus-Mini von Rolls-Royce

, 14.04.2011


Jetzt können Mini-Fans ihr Bewusstsein für exklusive Individualität und einen Sinn für stilsichere Eleganz auf besondere Weise zum Ausdruck bringen. Der neue Mini inspired by Goodwood fasziniert durch eine ausdrucksstarke Exterieur- und Interieur-Gestaltung, die im Entwicklungszentrum von Rolls-Royce in Goodwood konzipiert wurde. Auf nur 1.000 Exemplare limitiert, beginnt die Auslieferung im Frühjahr 2012. Seine Weltpremiere feiert das exklusive Sondermodell auf der Auto Shanghai in China (21.04.2011 - 28.04.2011).


Der Mini inspired by Goodwood kombiniert den für Mini typischen Fahrspaß mit dem von präziser Handwerkskunst, erlesenen Materialien und britischem Understatement geprägten Stil von Rolls-Royce - ein kreativer Austausch zweier britischer Marken, die zur BMW Group gehören. So übertrug Rolls-Royce die für die traditionsreiche Luxus-Marke charakteristische souveräne Ausstrahlung sowie das aus erlesenen Materialien und mit herausragender Handwerkskunst erzeugte Innenraum-Ambiente erstmals auf einen Kleinwagen.

Exterieur: Sportlich-stilvolle Souveränität nach außen

Bereits optisch zeigt der Mini inspired by Goodwood seinen exklusiven Charakter: Für die Außenlackierung steht der von Rolls-Royce entwickelte Farbton „Diamond Black Metallic“ zur Verfügung. Auf Wunsch wird alternativ dazu die Mini-Farbvariante „Reef Blue Metallic“ angeboten. Die Lackierung umfasst bei dem Sondermodell ebenfalls die Außenspiegelkappen und den Dachspoiler.

Die Front- und die Heckschürze des Fahrzeuges entsprechen der für den Mini Cooper S entwickelten Ausführung. Kombiniert wird dieses Erscheinungsbild mit der Motorhaube des Mini Cooper D, die im Gegensatz zu der mit einer Lufthutze versehenen Haube des Mini Cooper S eine harmonisch fließende Oberfläche aufweist, die den stilvoll-eleganten Auftritt des Mini inspired by Goodwood unterstreicht.

Sportlich-elegante 17-Leichtmetall-Felgen im Vielspeichen-Design stellen ein weiteres Merkmal des exklusiven Sondermodells dar. Darüber hinaus brachten die Macher hochwertig gestaltete Aluminium-Embleme mit der eingeprägten Aufschrift „Mini inspired by Goodwood“ auf den Seitenblinkereinfassungen der vorderen Radhäuser und auf den Einstiegsleisten an. Ein weiteres Emblem, ergänzt um den Schriftzug „One of 1000“, findet sich auf der Mittelkonsole vor dem Schalt- beziehungsweise Automatikwählhebel.

Interieur: Exklusives Ambiente durch erlesenste Materialien

Der Innenraum besticht durch eine von stilistischer Harmonie, vollendeter Verarbeitungsgüte und britischem Understatement geprägte Atmosphäre. Als dominierender Farbton kommt die Rolls-Royce exklusive Variante „Cornsilk“ zum Einsatz. Der warm und natürlich wirkende Beigeton erstreckt sich über die Armaturentafel einschließlich der Einfassungen des Zentralinstrumentes und der Luftausströmer, die Mittelkonsole, die Teppichoberflächen, die Sitzpolsterung, den Dachhimmel sowie die Tür-, Seiten- und Karosseriesäulenverkleidungen. Lediglich der mit hochwertigem Walknappa-Leder bezogene obere Bereich der Instrumententafel ist in Schwarz gehalten.

 

Die Interieur-Oberfläche für die Instrumententafel und die Türzuziehgriffe sind in der ebenfalls Rolls-Royce exklusiven Holzqualität „Walnut Burr“ ausgeführt. Diese Furnier-Umfänge werden exklusiv für den „Mini inspired by Goodwood“ in der englischen Manufaktur in Goodwood hergestellt. Auch das für die Türverkleidungen verwendete „Tipped Leder Cornsilk“ weist in seiner makellosen Oberflächenbeschaffenheit und einem charakteristischen Nahtbild den von Rolls-Royce entwickelten Qualitätsstandard auf.


Einen weiteren stilvollen Akzent setzt die hochwertige Oberflächenlackierung in der Variante „Piano Black“ für die Tastenfelder des Multifunktionslenkrades und das unterhalb des Zentralinstrumentes angeordnete Bedienfeld. Auf den ebenfalls schwarzen Ziffernblättern der Geschwindigkeitsanzeige und des Drehzahlmessers wird das in den entsprechenden Instrumenten der Rolls-Royce-Automobile verwendete Schriftbild eingesetzt.

Der Mini inspired by Goodwood ist darüber hinaus mit Sitzen in der Ausführung „Leder Lounge“, einem Lederlenkrad in der Variante „Walknappa“ und mit Fußmatten in einer hochflorigen, auch bei den aktuellen Rolls-Royce-Modellen eingesetzten Lambswool-Qualität ausgestattet. Die Verkleidungen für den Dachhimmel, die Sonnenblenden und die Fondablage weisen eine ebenfalls besonders hochwertige Cashmere-Qualität auf.

Über die spezifischen Merkmale der Sonderedition hinaus erfüllt auch die serienmäßige Komfortausstattung des Mini inspired by Goodwood höchste Anforderungen an ein Premium-Fahrzeug. Der hochwertige Charakter wird unter anderem durch Xenon-Scheinwerfer einschließlich adaptivem Kurvenlicht, die „Park Distance Control“, die Klimaautomatik, den Bordcomputer und das Audiosystem „Radio Mini Visual Boost“ einschließlich eines HiFi- Lautsprechersystems von Harman Kardon unterstrichen.

Twin-Scroll-Turbomotor für echten Fahrspaß

Steht ein Rolls-Royce eher für ein komfortables Dahingleiten, verkörpert ein Mini den puren Fahrspaß, so selbstverständlich auch der Mini inspired by Goodwood. Für den Vortrieb sorgt der aus dem Mini Cooper S bekannte Vierzylinder-Turbo. Die 1,6 Liter große Antriebseinheit, die mit einem Auflade-System nach dem Twin-Scroll-Prinzip, einer Benzin-Direkteinspritzung und einer variablen Ventilsteuerung ausgestattet ist, leistet 184 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von 240 Nm, das sich mittels Overboost kurzzeitig auf 260 Nm steigern lässt.

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h meistert der kleine Luxus-Mini in 7,0 Sekunden. Der Kraftstoffverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 5,8 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Wert beläuft sich auf 136 g/km. Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe steht für den Mini inspired by Goodwood optional ein Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

14.04.2011

Ist das genial. Jetzt kann die Dame von Welt auch mal im Luxus durch die Stadt rauschen. Da musste wohl Mini was dem Aston IQ entgegensetzen. Ich finde den wirklich cool. So viel Luxus steht dem Mini eigentlich auch mal ganz gut, wenn mal nicht so die Verspieltheit im Interieur zur Geltung kommt. Ist echt nett. Ob die wohl auch eine sorgsame Auswahl der Kühe getroffen haben, die dann zu Leder verarbeitet wurden ? Steht bei Mini ein Modellzyklus an, weil man mit Sondermodellen rauskommt ?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News
Mit dem neuen Trezia trägt Subaru dem wachsenden Bedürfnis Europas nach kompakten Vans Rechnung.

Subaru Trezia: Ein Schatz unter den Minivans

Mit dem neuen Trezia trägt Subaru dem wachsenden Bedürfnis Europas nach kleineren und umweltverträglichen Fahrzeugen Rechnung. Die Kernaussage für dieses neue Produkt lautet „Compact-Van“. Trotz einer Länge …

Kleine Rennmaschine: Der neue Brabus Ultimate Style auf Basis des neuen Smart Fortwo Cabrios.

Brabus Ultimate Style: Smart Fortwo Cabrio wird zur …

Exklusive Stadtsportwagen besitzen einen ganz besonderen Reiz: Sie sind flink, agil und passen in kleine Parklücken. Der neue auf nur 100 Exemplare limitierte Brabus Ultimate Style auf Basis des neuen Smart …

Der von Italdesign Giugiaro entwickelte VW Go! könnte die Produktreihe als Minivan erweitern.

Italdesign VW Go! - Dieser Minivan bringt Größe in die Stadt

In den nächsten Jahren plant der Volkswagen-Konzern eine Vielzahl neuer Modelle. Der von Italdesign Giugiaro für den Stadtverkehr entwickelte VW Go! könnte die Produktreihe als MPV (Multi Purpose Vehicle) …

Ford rüstet sich mit gehobenen Ansprüchen für den europäischen Kleinwagenmarkt von morgen.

Ford B-Max Concept: Ein Premium-Minivan zeigt echte Größe

Ford rüstet sich mit gehobenen Ansprüchen für den europäischen Kleinwagenmarkt von morgen. Einen ersten Einblick in die innovativen Pläne bietet die neue Studie B-Max, die klar auf Premium-Akzente und …

Mini Rocketman Concept: Ein kleines Konzentrat zeigt …

Das Prinzip der kreativen Raumnutzung erreicht mit dem neuen Mini Rocketman Concept nun eine neue Dimension. Die Studie knüpft in ihren äußeren Maßen an den aus heutiger Sicht kleinen Classic Mini an, weist …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo