Seat Ibiza Rock am Ring: Eine Rockröhre mit sportlichem Finish

, 08.05.2011


Wenn es am Nürburgring in der Eifel im Juni 2011 auf den Bühnen rockt, ist Seat als Hauptsponsor mit von der Partie. Dazu legen die Spanier gleich eine automobile Sonderedition mit Kultpotential auf: den Seat Ibiza Rock am Ring. Ob Aktivsubwoofer, Dekoreinlagen in schwarzer Klavierlackoptik oder die sportliche Ausstattung - mit Liebe zum Detail baut Seat insgesamt 500 Exemplare für die drei Karosserievarianten Ibiza SC (200), Ibiza (150) und Ibiza ST Kombi (150), die zum Preis ab 18.990 Euro nicht nur unter den Fans der legendären Festivals begehrt sein dürften.


Die in „Magico Schwarz Metallic“ lackierte Ibiza-Sonderedition signalisiert an den dezenten „Rock am Ring“- und „Rock im Park“-Logo-Badges unterhalb der A-Säule eine elektrisierende Leidenschaft für die Festival-Saison. Beim Öffnen der Türen fallen die beleuchteten Einstiegsleisten in Alu-Optik ins Auge, in welche die Logos der beiden parallel stattfindenden Kult-Festivals eingelassen sind - das eine im Norden am Nürburgring, das andere im Süden in Nürnberg.

Seat führt das Design im Innenraum konsequent fort: Die Festival-Logos erscheinen als hochwertige Stickerei auf den Fußmatten, während Dekoreinlagen in schwarzer Klavierlackoptik Hand und Auge schmeicheln. Die Ohren und den Körper verwöhnt der Aktivsubwoofer, der die Bässe nicht nur hören, sondern mit voller Wucht spüren lässt.

Die weitere Ausstattung des Seat Ibiza Rock am Ring basiert auf der umfassenden „Sport“-Version und bietet darüber hinaus unter anderem die 17-Zoll-Leichtmetallräder „Saga“ mit Reifen im Format 215/40, die Climatronic (Klimaanalage), eine Geschwindigkeitsregelanlage sowie dunkel getönte Seitenscheiben ab der zweiten Sitzreihe und ebenfalls getönte Heckscheibe. Dazu kommen Bluetooth, eine USB-Schnittstelle und hinten zwei zusätzliche Lautsprecher.

 

Zusätzlich spendiert Seat dem Ibiza Rock am Ring die Sonderausstattungs-Pakete „Comfort-Design Sport“ (nur für den Ibiza ST Kombi, unter anderem mit Ablagefächern und Mittelarmlehne) und „Technik“, das mit einer Ultraschall-Einparkhilfe hinten, einer Licht-an-Automatik, einem Regensensor und vielem mehr überzeugt.


Motorisiert werden alle drei Ibiza Rock am Ring-Modelle mit dem 1.2-TSI-Benziner, der 105 PS leistet und mit seinem umweltfreundlichen Durchschnittsverbrauch von 5,3 Litern auf 100 Kilometern (CO2-Ausstoß 124 g/km) auch bei langen Festival-Anfahrten das Budget nicht zu sehr belastet. Die Leistung reicht bei den drei angebotenen Karosserievarianten für ein zügiges Vorankommen von 190 km/h.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Sonderedition Ibiza SC Rock am Ring beträgt 18.990 Euro, die fünftürige Ibiza-Version steht mit 19.990 Euro in der Preisliste und der Kombi Ibiza ST Rock am Ring mit 20.990 Euro. Die Sonderedition wird ab Juni 2011 im Handel verfügbar sein.

„Rock am Ring“ am Nürburgring und das Zwillingsfestival „Rock im Park“ in Nürnberg lockten im letzten Jahr zusammen rund 147.000 Besucher an - davon alleine 86.500 Zuschauer am Nürburgring. In diesem Jahr finden die zwei Festivals parallel vom 3. bis zum 5. Juni 2011 statt. Auf den Bühnen stehen unter anderem Coldplay, Ash, Kings of Leon, Millencolin, Mando Diao, 3 Doors Down, Korn und die Beatsteaks. Die älteren Besucher werden sich noch an die ebenfalls aufspielenden Bands wie Danzig und Stereo MC’s erinnern.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
Seat Ibiza SC: Preisbrecher ab 9.990 Euro - Aber nur für 1000 Exemplare

Seat Ibiza SC: Preisbrecher ab 9.990 Euro - Aber nur …

Zum Frühlingsanfang bringt Seat ein preislich besonders attraktives Sondermodell heraus: Bereits ab 9.990 Euro bietet der Ibiza SC sportliches Design, hervorragende aktive und passive Sicherheit sowie …

Eine neue Dynamik erhält der Seat Alhambra mit einem permanenten Allradantrieb.

Seat Alhambra 2.0 TDI CR Allrad: Auf allen Vieren …

Eine neue Dynamik erhält der Seat Alhambra: Mit einem permanenten Allradantrieb und hohen Traktionsreserven erweitert der Seat Alhambra 2.0 TDI CR Allrad im Sommer 2011 die Einsatzmöglichkeiten für Familie, …

Seat entwickelt mit dem IBX seine neue Design-DNA konsequent weiter.

Seat IBX Concept: Ein Crossover für die konsequente …

Seat entwickelt seine neue Design-DNA konsequent weiter: Als Urban Sports Utility - einem Crossover aus SUV und Sportcoupé - verbindet der Seat IBX Concept die charakterstarke und sportliche Formensprache …

JE Design Seat Exeo ST: Zum sportlichen Luxusliner …

In ein spanisches Heißblut verwandelt JE Design den Seat Exeo ST (Sport Tourer):außen sportlich und markant, innen luxuriös und elegant. Neben dem ausdrucksstarken Aerodynamik-Kit spendiert der Veredeler den …

Seat Exeo ST 2.0 TDI Multitronic: Komfortable Kraft auf der Langstrecke

Seat Exeo ST 2.0 TDI Multitronic: Komfortable Kraft …

In seiner aktuellsten Version kombinieren der Seat Exeo und der Exeo ST den dynamischen TDI-Antrieb mit dem komfortablen und effizienten Hightech-Getriebe „Multitronic“. Damit werden die Limousine und das …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo