Seat Leon Cupra R: Das neue Heißblut zeigt feurige Ambitionen

, 20.08.2009

Seat führt seine dynamische Linie fort und präsentiert den neuen Leon Cupra R. Seine Weltpremiere feiert der rassige Kompakt-Sportler auf der Frankfurter IAA (17.09.2009 - 27.09.209). Durch den atemberaubenden 2.0-TSI-Motor mit 265 PS und die umfangreiche Ausstattung wird der neue Leon Cupra R zu einem der leistungsstärksten Serienmodelle in der Seat-Unternehmensgeschichte.


Die Exklusivität des neuen Modells lässt sich leicht an dem charakteristischen Buchstaben „R“ erkennen, der am Mittelgrill, im unteren rechten Bereich der Heckklappe, an der rechten Armaturenseite und auf dem Fahrzeugschlüssel zu finden ist. Das exklusive Cupra-Logo ziert derweil die untere linke Seite des vorderen Stoßfängers, die Mitte der Heckklappe, das Lenkrad und die Rückenlehnen der Sitze.

Den Auftritt unterstreicht die vom Seat Leon Cupra bekannte bullige, aggressive Anmutung. So kennzeichnen vergrößerte Lufteinlässe im Waben-Design den speziellen Frontstoßfänger. Auch das Heck ist typisch mit dem schwarz abgesetzten unteren Bereich, der an den Diffusor des Leon WTCC erinnert, und dem ovalen Endrohr aus poliertem Stahl.


Mit seinem 265 PS starken Triebwerk entspricht der neue Leon Cupra R dem Leistungsniveau des bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC siegreichen Seat Leon TDI. Diese Referenzen lassen bereits die exzellenten Leistungsdaten des neuen SEAT Modells erahnen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in nur 6,1 Sekunden ermöglicht das neue Aggregat puren Vortrieb. Demgegenüber steht ein relativ niedriger Durchschnittsverbrauchs von lediglich 8,1 Litern auf 100 Kilometern.

Zu den wichtigsten Charakterzügen des 2.0-TSI-Motors mit Benzindirekteinspritzung zählen die enorme Leistung, die mühelose Drehmomententfaltung und die hohe Elastizität. Der Seat Leon Cupra R verfügt außerdem über eine neuartige Hochdruck-Kraftstoffeinspritzpumpe, die mit dem hohen Leistungsniveau korrespondiert. Das Antriebsaggregat erfüllt die Grenzwerte der EU5-Abgasnorm.

 

Der Blick auf die Fahrzeugseite offenbart die im Vergleich zur Basisversion des Leons geringere Bodenfreiheit. Ein Sportfahrwerk mindert währenddessen bei der dynamischen Kurvenhatz die Rollneigung. Mit der serienmäßigen Differentialsperre XDS fährt der Leon Cupra R dazu noch schneller und sicherer um die Kurven.


Als unverwechselbare Details des Seat Leon Cupra R unterstreichen die 19 Zoll großen Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design mit Reifen der Dimension 235/35 die Rennsportambitionen. Die neuen Räder ermöglichen außerdem den Einsatz von großzügig dimensionierten Scheibenbremsen von 345 x 30 Millimetern vorne und 286 x 12 Millimetern hinten, um für souveräne Bremsleistungen zu sorgen.

Im Innenraum setzt sich das Rennwagen-Ambiente fort: Dort ziehen die in grauem Alcantara im Rennwagen-Design gepolsterten Schalensitze, die weiße Beleuchtung der Instrumentenskalen, das mit Leder bezogene Multifunktionslenkrad und die Pedale aus Aluminium die Blicke auf sich. Darüber hinaus dominiert Schwarz das Interieur.


Die Schalensitze mit integrierter Kopfstütze entstammen dem Motorsport. Eng umfassen die Sitze den Fahrer sowie den Copiloten und geben hervorragenden Seitenhalt. Die serienmäßigen Maßnahmen runden eine Climatronic, ein Bordcomputer, eine Geschwindigkeitsregelanlage, eine Klimaanlage, ein Audiosystem mit MP3-Player, USB-Schnittstelle und acht Lautsprecher ab. Das Einparken erleichtern währenddessen Parksensoren hinten.

Der neue Seat Leon Cupra R verfügt darüber hinaus ab Werk unter anderem über die Fahrdynamiksysteme ABS (Antiblockiersystem) und TCS (Traktionskontrolle), ESP (elektronisches Stabilitätssystem) mit dem hydraulischen Bremsassistenten HBA, eine Reifenkontrollanzeige, ein Regensensor und sechs Airbags. Zu guter Letzt stattet Seat den Leon Cupra R mit Isofix-Verankerungspunkten an den seitlichen Rücksitzen und einer Abbiegelicht-Funktion der Nebelscheinwerfer aus.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

20.08.2009

Leistungsmäßig eine preiswertere und gute Alternative zum zukünftigen Golf R, aber optisch so was von langweilig. Im entsprechenden Thread habe ich ja schon erwähnt, dass der Nach-Facelift Leon FR und Cupra erheblich unter der Modellpflege gelitten habe. Da enttäuscht es sehr, dass man hier kaum Hand angelegt hat. Allein schon das Heck lässt einen die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Hier geht für mich der Daumen ganz klar nach unten.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
JE Design: Vorschau auf veredelten Seat Leon Cupra / FR und Exeo ST

JE Design: Vorschau auf veredelten Seat Leon Cupra / …

Gleich zwei Weltpremieren wird JE Design beim Seat-Event Technikmuseum in Speyer (07.08.2009 - 09.07.2009) enthüllen. Zu sehen sein werden in veredelter Form der Seat neue Exeo ST als Kombi und der Seat Leon …

JE Design Seat Leon: Vom Facelift zum Vollblutsportler

JE Design Seat Leon: Vom Facelift zum Vollblutsportler

Der Seat Leon tritt nach dem jüngsten Facelift durch dezente Änderungen am Design etwas sportlicher auf. JE Design nimmt diesen Gedanken auf und verwandelt das überarbeitete Modell in einen Vollblutsportler. …

Seat Ibiza Bocanegra: Der heiße Spanier mit der schwarzen Schnauze

Seat Ibiza Bocanegra: Der heiße Spanier mit der …

Mit dem neuen Seat Ibiza Bocanegra geht ein wirklich heißer Spanier in Serie. Seinerzeit schuf die spanische Marke mit dem Seat 1200 Sport Bocanegra einen Mythos; 34 Jahre danach tauft Seat erneut ein Modell …

Seat Ibiza 1.6 TDI CR: Neue Diesel-Stärke mit wenig Verbrauch

Seat Ibiza 1.6 TDI CR: Neue Diesel-Stärke mit wenig …

Ab Juni 2009 gibt es den Seat Ibiza mit einem neuen Diesel-Motor: den 1.6 TDI CR, der sowohl für die fünftürige Version als auch für den dreitürigen SC erhältlich sein wird. Damit ist erstmals ein Diesel mit …

Seat Leon Cupra: Sportliches Facelift für den feurigen Spanier

Seat Leon Cupra: Sportliches Facelift für den …

Der Seat Leon Cupra stellt das leistungsstärkste, sportlichste Modell der spanischen Marke dar und ist gleichzeitig als Brückenschlag zu den erfolgreichen Leon-Rennfahrzeugen der Tourenwagenweltmeisterschaft …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo