Väth V63RS Clubsport: Mercedes C 63 AMG avanciert zum Power-Kombi

, 31.05.2009

Der renommierte Mercedes-Tuner Väth spielte mit dem Gedanken, mal richtig schnell mit einem Kombi auf einer Rennstrecke unterwegs zu sein und dabei mit Eleganz eine gute Figur zu machen. Das Ergebnis stellt der neue Väth V63RS Clubsport dar, ein 585 PS starkes Renstrecken-Fahrzeug auf Basis eines Mercedes-Benz C 63 AMG T-Modells.


Wohlklingende Werte wie 585 PS und ein maximales Drehmoment von 690 Nm deuten den Spaß bereits an. Väth erreichte diese Zahlen durch eine Motorleistungssteigerung des 6,2 Liter großen V8-Triebwerkes mittels eines speziellen Edelstahl-Fächerkrümmers und -Katalysators sowie einer Optimierung der Motorsteuerung. Erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h wird elektronisch abgeriegelt.

Um die Leistung des erstarkten Herzstückes möglichst verlustfrei auf die Straße zu bringen, verwendete Väth ein Sperrdifferential mit einer Sperrwirkung von 60 Prozent und darüber hinaus ein speziell abgestimmtes Clubsport-Fahrwerk, das aus Spezial-Stoßdämpfern in Verbindung mit Sportfedern und einstellbarer Domlager aus Aluminium besteht. Die Dämpfer lassen sich sowohl in der Zug- als auch in der Druckstufe einstellen.


Auf Wunsch stattet Väth den V63RS Clubsport mit einer Bremsanlage aus, die sich aus 6-Kolben-Festsätteln, riesigen 390 Millimeter messenden Sportbremsscheiben, zahlreichen Stahlflexleitungen und einer extrem standfesten Rennbremsflüssigkeit zusammensetzt.

 

Doch ebenso wichtig ist der Kontakt zum Asphalt. Diesen Job erledigen mehrteilige Väth-Felgen in 9x20 Zoll vorne mit Pneus der Dimension 245/30 vorne sowie an der Hinterachse in 10,5x20 Zoll mit 285/25er-Reifen. Jetzt kann der Pilot des Väth V63RS beherzt die sogenannte letzte Rille fahren.


Für perfekt an der Karosserie entlang gleitende Luftströme sorgen eine Carbon-Frontlippe, die zusätzlich 12 Kilogramm Abtrieb bringt, und ein Carbon-Heckdiffusor mit erweiterten Sicht-Carbon-Finnen. Die neue Sportmotorhaube fertigte Väth aus Carbon und integrierte Carbon-Luftöffnungen in der Frontschürze.


Im Innenraum des Renn-Kombis auf Basis der Mercedes C-Klasse kommen Sportschalensitze mit Sidebags und optional ein Käfig anstelle der Rücksitzbank zum Einsatz. Eine 9-teilige Komposition aus schwarzem Sicht-Carbon und ein schwarzer Alcantara-Dachhimmel schmeicheln derweil den Augen. Während der Pausen steht auf Wunsch eine TV/DVD-Einheit zur Verfügung.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

31.05.2009

Ein nettes Spielzeug für Familienväter. 5PS mehr als ein RS6 Avant und wohl mehrere hundert Kilo weniger Gewicht. Der dürfte ordentlich Spaß machen. Auch die Optik stimmt. Bei einem schwarzen Fahrzeug sieht auch ein komplett schwarzer Grill gut aus. Für mich ist das Heck aber ganz klar die Schokoladenseite. Der Diffusor und die Endrohre stehen schon weit raus. In Sachen Felgen würde ich aber eine andere Wahl treffen. [QUOTE=speedheads;64698] Im Innenraum des Renn-Kombis auf Basis der Mercedes C-Klasse kommen Sportschalensitze mit Sidebags und optional ein Käfig anstelle der Rücksitzbank zum Einsatz. [/QUOTE] Der Käfig geht doch ein Stück zu weit. Wer sich einen Kombi kauft, der wird auch die Rückbank nutzen. Bei der Limousine wäre diese Lösung ein wenig verständlicher.

31.05.2009

Finde den Diffusor zu üvbertrieben und bei den Felgen gibt es schöneres. gegner für den RS6 ??? Dann musste aber auch ne getunte Version ranziehen zm Vergleich;) Davon ab das der RS6 eine Fahrzeugklasse höher angesiedelt ist

02.06.2009

Der komplettt schwarze Kühlergrill sieht gut aus . Finde den Diffusor aber nicht zu übertriben und auch so ganz gelungen. Stimme BMWPower zu wenn man den Väth V63RS schon mit dem RS6 vergleicht dann mit dem mtm RS6R .

08.06.2009

Auch als T ein Hammer. Und fährt sich bestimmt so, wie er aussieht... Wenn man sich das so die Modifikationen ansieht... dieser Kombi hat reichlich Rennsport Gene

11.06.2009

Hmm, neee, eher nich. Irgendwie passt dieses optische Tuning nicht mit der Kombi-Optik zusammen. Da würd ich eher bei der normalen C63T-Optik bleiben. Die Motorenleitung ist natülich ne feine Sache! Da geht einiges! :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Brabus Mercedes E-Klasse Coupé: 315 km/h markant verpackt

Brabus Mercedes E-Klasse Coupé: 315 km/h markant verpackt

Das neue Mercedes-Benz E-Klasse Coupé erlebte gerade seinen Verkaufsstart und zeitgleich präsentiert Brabus das weit gefächerte Tuningprogramm für den neuen Zweitürer. Leistungssteigerungen bis zum 462 PS …

Mercedes R-Klasse Grand Edition: Die extravagante Form von Größe

Mercedes R-Klasse Grand Edition: Die extravagante …

Ab Herbst 2009 bereichert die Mercedes-Benz R-Klasse Grand Edition die Palette des SUV-Tourers, um mit einer extravaganten Ausstattungsvariante wahre Größe zu zeigen. Zu diesem Modell gehören unter anderem …

Kicherer Mercedes SL 63 RS: Jetzt zeigt der Roadster seine Potenz

Kicherer Mercedes SL 63 RS: Jetzt zeigt der Roadster …

Kicherer sah im Mercedes-Benz SL 63 AMG auch nach dem Facelift noch ausreichend verborgenes sportliches Potenzial, das jetzt der Kicherer SL 63 RS zum Vorschein bringt. Leistet das 6,2 Liter große …

Cobra Mercedes M-Klasse: Den Offroader markant in Szene gesetzt

Cobra Mercedes M-Klasse: Den Offroader markant in …

Cobra nahm die Mercedes M-Klasse unter seine Fittiche, um dem Offroader eine markantere Optik zu verleihen. Den urbanen Straßenlook unterstreichen ein aus hochglänzendem Edelstahl gefertigtes Frontelement …

Avus Mercedes C 63 AMG: Understatement mit atemberaubender Power

Avus Mercedes C 63 AMG: Understatement mit …

Der Mercedes-Benz C 63 stellt das wohl leistungsstärkste C dar. Tuner Avus aus Berlin nahm das High-Performance-Fahrzeug unter seine Fittiche, um einen dezenten Umbau zu kreieren und dem C 63 AMG eine …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo