Essen 2003: Limited Cars - Lust ohne Limit im hochgetunten Ferrari

, 15.12.2010

Limited Cars Racing – das bedeutet Rennsport pur. Das komplette Team – einschließlich Fahrzeugen – verfügt über jahrelanges Rennsport-Know-how. Mit dieser Erfahrung baute Limited Cars den Prototypen eines hochgetunten Supersportwagens mit Straßenzulassung. Aus dem Ferrari 360 Modena wurde der 360 Modena GT LC Racing mit 470 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 9.400 U/min.

Bei solch hohen Leistungswerten muss der Ferrari von Limited Cars auch wieder sicher zum Stehen kommen. Dies ermöglicht eine Hochleistungsbremsanlage, der Brembo Racing Kit – bestehend aus 4-Kolbensatteln mit 350 mm gelochten Bremsscheiben für die Vorderachse und 4-Kolbensatteln mit 330 mm gelochten Bremsscheiben für die Hinterachse. Weiterer Bestandteil des Programms ist das 3-fach verstellbare Gewindefahrwerk aus Titan, welches extreme Kurvengeschwindigkeiten erlaubt. Durch diese Modifikationen wurde – im Vergleich zur Serie – eine Gewichtersparnis von 37 kg erreicht.

Auf den 24-Speichen-Leichtmetallfelgen mit Zentralverschluss in der Dimension 8,5 bis 10 x 19 auf der Vorderachse und 11 x 19 hinten werden Dunlop SP 9000 Hochleistungsreifen der Größe 235/35 R 19 vorne und 295/30 R 19 hinten gefahren. In Verbindung mit dem Sportfahrwerk erhält der getunte Ferrari eine optimale Straßenlage.

Für den verbesserten Abtrieb und eine noch sportlichere Optik sorgen u. a. ein verstellbarer Frontspoiler mit großen Lufteinlässen und ein Heckspoiler. Ferner umfasst der Tuningkit eine Frontmaske, Seitenschweller, Heckstoßstange, Challenge-Heckgrill und eine Radhausverkleidung mit Lufteinlässen. Um das Gewicht zu reduzieren, sind ein Großteil der Aerodynamikprodukte und des Interieurs aus Carbon gefertigt. Optional sind sogar Türen, Motorhaube, Kofferraumdeckel, Unterboden, Außenspiegel und Schiebefenster aus Carbon erhältlich.

Der Ferrari 360 Modena GT LC Racing ist ein reinrassiger Sprinter, der die Lust auf Exklusivität, Geschwindigkeit und Leidenschaft miteinander vereint.

Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

5 Kommentare > Kommentar schreiben

15.12.2003

Optisch sind die Versionen des 360 von König und Novitec eindeutig besser gelungen...

15.12.2003

[QUOTE][i]Original geschrieben von Landy [/i] [B]Ferrari-Tuning finde ich nicht so toll - irgendwie ist das doch Majestätsbeleidigung... So schön wie der Wagen serienmäßig ist, sollte man ihn einfach lassen. [/B][/QUOTE] AMG war früher - soweit ich weiß - auch verschrien, weil sie es wagten, den Mercedes zu tunen. ;) Sollte man einen Ferrari tunen? Man sollte, wenn man es richtig macht. Ein direkter Konkurrent von Limited Cars ist Novitec: Aus dem Ferrari 360 Modena wurde bei Novitec der 360 F1 Supersport mit 606 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 344 km/h. Das sind zusätzliche 206 PS gegenüber der schon ohnehin starken Serienversion von Ferrari. Durch das Extrem-Tuning benötigt der Novitec-Ferrari nur 3,7 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment liegt bei 615 Nm bei 6250 U/min. Und optisch gefällt es mir ebenfalls sehr gut!

15.12.2003

[QUOTE]Das maximale Drehmoment liegt bei 9.400 U/min. [/QUOTE] Was willst du mir damit sagen? Sonst kann ich nur sagen, dass der 360 Modena schon schöner getuned wurde. Und selbst wenn der für die Rennstrecke gedacht ist: Da würde ich lieber mit dem schöneren Challenge Stradale mit weniger Leistung fahren!

15.12.2003

Ferrari-Tuning finde ich nicht so toll - irgendwie ist das doch Majestätsbeleidigung... So schön wie der Wagen serienmäßig ist, sollte man ihn einfach lassen. Und Leistung - das hat ein Ferrari sowieso genug (im Prinzip), es muss nicht unbedingt mehr sein. Meine Meinung...

15.12.2003

Von der Motorleistung schon nicht schlecht :D, aber vom Optischen ?! Die Frontschürze ist ja nicht gerade sehenswert :eek: Und der Heckspoiler erst... :eek: :eek: das macht der lackierte Diffusor auch nicht wieder wett


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Emotiondrive bietet Ferrari und Lamborghini für alle

Emotiondrive bietet Ferrari und Lamborghini für alle

Viele träumen davon, einmal einen Hochleistungssportwagen selbst zu fahren und auf der Straße richtig zu erleben. Der Traum lässt sich dank einer Handvoll exklusiver Agenturen für Autoenthusiasten …

Genf 2005: Ferrari F430 Spider - Open Air mit 310 km/h Spitze

Genf 2005: Ferrari F430 Spider - Open Air mit 310 …

Ferrari erweitert seine Sportwagen-Palette um den neuen F430 Spider, der auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere feierte. Angetrieben von einem 4,3 Liter großen V8-Motor, der 490 PS mit einem …

Paris 2004: Ferrari F430 - Formel 1 für die Straße

Mit dem neuen F430 signalisiert Ferrari eine weitere Generation der 8-Zylinder-Modelle, in die Erfahrungen aus der Formel 1 einflossen. Der F430 ist der Nachfolger des 360 Modena und kann als V8-Version des …

Genf 2004: Ferrari 612 Scaglietti - Der bislang …

Ferrari stellte in Europa erstmals den 612 Scaglietti vor. Er ist so groß wie eine Luxus-Limousine, bietet vier Personen Platz und ist komplett aus Aluminium gefertigt. Der 540 PS starke V12-Motor macht den …

IAA 2003: Ferrari 575 GTC - Der rote Flitzer für …

Bei Ferrari stand auf der diesjährigen IAA der neue 575 GTC im Vordergrund, der in Frankfurt seine Weltpremiere feierte. Der 575 GTC ist eine Entwicklung von Ferraris Kundensportabteilung für private …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo