Abschied nach 16 Jahren: Timo Scheider beendet DTM-Karriere

, 15.10.2016

Timo Scheider wird am morgigen Sonntag zum letzten Mal in der DTM fahren und seine Karriere in der Tourenwagenserie nach 16 Saisons beenden

Einer der großen Publikumslieblinge der DTM nimmt seinen Abschied. Timo Scheider wird am morgigen Sonntag zum letzten Mal in der Tourenwagenserie antreten und seine DTM-Karriere nach dieser Saison beenden. Das gab Scheider am Samstagabend auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz am Hockenheimring bekannt und bestätigte damit Spekulationen, die seit längerem im DTM-Fahrerlager die Runde machten.

Scheider war seit der Wiederbelebung der DTM im Jahr 2000 mit einem Jahr Unterbrechung fester Bestandteil der Serie. Von 2000 bis 2004 ging der gebürtige Lahnsteiner für Opel an den Start. Nach dem DTM-Ausstieg der Rüsselsheimer wechselte Scheider 2005 in die FIA-GT-Serie und trat außerdem in der Formelsportserie A1GP für Deutschland an.

2006 kehrte er für Audi in die DTM zurück und war in den Jahren darauf einer der erfolgreichsten Fahrer. 2008 feierte Scheider in Oschersleben seinen ersten Sieg und wurde in dieser Saison auch Meister. 2009 verteidigte er seinen Titel - trotz einer Disqualifikation in Zandvoort. Ab 2012 zeigte Scheiders Formkurve dann aber nach unten, Erfolge wie sein siebter Rennsieg 2015 beim Saisonfinale in Hockenheim waren die Ausnahme.

Wenige Monate zuvor hatte Scheider für einen der größten Skandale in der Geschichte der DTM gesorgt. Beim Rennen in Spielberg hatte er nach der Aufforderung "Timo, schieb ihn raus!" durch Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein abgeschossen und war daraufhin für ein Rennen gesperrt worden.

Vor dem Hintergrund Reduzierung der DTM-Teams auf sechs Auto war über das Ausscheiden von Scheider bereits spekuliert worden. Den 37-Jährigen könnte es nun zum Rallycross ziehen. Dort hatte er in dieser Saison bereits zwei Rennen bestritten und wird auch beim Saisonfinale der Rallycross-WM Ende November in Argentinien antreten. Scheider hatte unlängst erklärt, dass er sich dort eine Zukunft vorstellen kann.

Weitere Informationen und Reaktionen in Kürze an dieser Stelle.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Timo Scheider wird nach seinem Rücktritt von seinen Emotionen übermannt

Scheiders emotionaler Abschied: "Ein Stück weit tragisch..."

Wenn einem gestandenen Piloten mit 16 Jahren DTM-Erfahrung die Tränen in die Augen schießen, dann ist das ohne Frage ein ganz besonderer Moment. Als die Journalisten in Hockenheim am Samstagabend …

Timo Glock nimmt die Kritik von Edoardo Mortara mit einer Portion Humor

Glock kontert Mortara: "Kann ihm Taschentücher mitbringen"

Edoardo Mortara hing das halbe Samstagsrennen der DTM auf dem Hockenheimring hinter Timo Glock fest . Nachdem der BMW-Pilot mit einem tollen Manöver in der Sachs-Kurve innen am Audi vorbeiging, kam …

Miguel Molina schnappte sich den Sieg am Samstag in Hockenheim

DTM Hockenheim 2016: Molina gewinnt, Entscheidung vertagt

Die Entscheidung im Kampf um den DTM-Titel 2016 fällt erst am Sonntag! Marco Wittmann (RMG-BMW) reichte ein zweiter Platz im Samstagsrennen nicht aus, um sich vorzeitig zum Meister zu krönen, weil …

Marco Wittmann landete einige Plätze vor seinem Rivalen Edoardo Mortara

DTM Hockenheim 2016: Wittmann schlägt Mortara im Quali

Marco Wittmann hat eine gute Chance, sich bereits am Samstag in Hockenheim zum DTM-Champion 2016 zu krönen. Der BMW-Pilot schnappte sich im Qualifying den vierten Startplatz, während sein Rivale …

Über Nico Müllers Bestzeit konnte man sich bei Audi kaum freuen

DTM Hockenheim 2016: Müller im Training vorne, Mortara patzt

Audi hat sich die Bestzeit im zweiten Freien Training in Hockenheim gesichert - aber trotzdem keinen Grund zur Freude. Zwar setzte Nico Müller (Abt-Audi) in 1:32.943 Minuten die Bestzeit, doch Edoardo …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo