Brief an die FIA: Hersteller kritisieren Superlizenz-System

, 05.03.2015

Mercedes, Audi und BMW bitten die FIA, das umstrittene Punktesystem zur Vergabe von Superlizenzen noch einmal zu überarbeiten - Keine Berücksichtigung der DTM

Das neue Punktesystem der FIA sorgt bereits seit dem Tag seiner Bekanntgabe für Diskussionen. Besonders bitter für alle DTM-Piloten: Ihre Rennserie wird bei der Punktevergabe, die ab 2016 für die Vergabe von Superlizenzen entscheidend sein wird, überhaupt nicht berücksichtigt. Das hat nun Mercedes, Audi und BMW auf den Plan gerufen. Die drei DTM-Hersteller sind ebenfalls nicht damit einverstanden, dass die Serie keinerlei Berücksichtigung findet.

Laut Informationen von 'Autosport' haben alle drei eine gemeinsame Anfrage an die FIA verfasst, in der der Weltverband darum gebeten wird, die Punktevergabe noch einmal zu überdenken. Hauptargument ist dabei die Tatsache, dass es in der Vergangenheit bereits Fahrer gegeben hat, die über die DTM in die Formel 1 gekommen sind. Das jüngste prominenteste Beispiel ist der Brite Paul di Resta, der zur Saison 2011 als amtierender DTM-Champion in die Königsklasse wechselte.

Aktuell werden Mercedes-Testpilot Pascal Wehrlein die größten Chancen eingeräumt, es über die DTM in die Königsklasse zu schaffen - zumindest theoretisch. Denn obwohl der 20-Jährige bei Testfahrten mittlerweile bereits im Formel-1-Cockpit gesessen hat, würde er am neuen Punktesystem scheitern. 40 Zähler werden für eine Superlizenz benötigt. In der DTM, wo Wehrlein auch 2015 aktiv sein wird, kann er diese allerdings nicht sammeln.

Auch Williams-Testpilotin Susie Wolff droht ein ähnliches Schicksal. Sie hatte gegenüber 'Autosport' bereits zuvor erklärt: "Wir müssen uns im Klaren sein, dass die Zeit in einem Formel-1-Auto sehr kostbar ist, weil sie so limitiert ist. Also gibt dir jeder Kilometer, den du fährst, einen kleinen Vorteil als Fahrer. Du bekommst Erfahrung und das darf nicht zur Gänze übersehen werden."

Genau das ist beim aktuellen Punktesystem allerdings der Fall, denn Testrunden geben - ebenso wie Siege und Titel in der DTM - keine Zähler. Es bleibt abzuwarten, ob Audi, BMW und Mercedes mit ihrem Brief an die FIA Erfolg haben werden und der Weltverband das Punktesystem noch einmal überarbeitet. Ansonsten könnten möglicherweise einige Fahrer demnächst gezwungen sein, die Serie zu verlassen, um ihren Traum von der Formel 1 nicht aufgeben zu müssen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Audi blickt zufrieden auf den Test in Portimao zurück

Wertvoller DTM-Test für Audi in Portugal

Audi hat auf der Rennstrecke in Portimao drei Tage lang mit dem Audi RS 5 DTM getestet und dabei wertvolle Daten für die Anfang Mai beginnende DTM-Saison 2015 gesammelt. Bei Sonnenschein und …

BMW testete drei Tage lang im portugiesischen Portimao

DTM-Test Portimao: BMW trifft auf die Konkurrenz

Die entscheidende Phase der Vorbereitung auf die DTM-Saison 2015 hat für BMW begonnen. Bei optimalen Bedingungen und bestem Frühlingswetter absolvierten zwei BMW M4 DTM in Portimao ihre ersten …

Timo Glock freut sich auf die ersten Fahrten des Jahres im echten BMW M4 DTM

Timo Glock freut sich auf "Messlatte Spengler"

Mit Testfahrten im portugiesischen Portimao bereiten sich die DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes auf die bevorstehende Saison vor. Für die Piloten markiert der Beginn der Probefahrten endlich das …

Die drei DTM-Hersteller testen vor Saisonbeginn gemeinsam in Südeuropa

Hintergrund: Das passiert an einem DTM-Testtag

In Portimao haben die ersten DTM-Probefahrten des Jahres begonnen. Drei Tage lang testen die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes, um sich auf die DTM-Saison 2015 vorzubereiten. Doch wie läuft …

Von der 15 auf die 48: Edoardo Mortara hat für 2015 eine neue Startnummer gewählt

Edoardo Mortara: 2015 erreichen, was 2011 im Kopf begann

Audi geht mit unverändertem Fahrerkader in die DTM-Saison 2015. Alle Piloten dürften mit ebenso unveränderten Ambitionen in das neue Jahr starten. Ab dem morgigen Montag testen die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo