Citroen-Teamchef: "Wir dominieren vielleicht zu sehr"

, 05.08.2015

Teamchef Yves Matton muss eingestehen, dass die erdrückende Citroen-Dominanz in der WTCC die Erfolge der Franzosen ein wenig schmälert

Bei bisher 39 Rennen 31 Siege und genau so viele schnellste Rennrunden, dazu 18 von 20 möglichen Pole-Positions: Seit dem Einstieg in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der Saison 2014 dominiert Citroen die Serie nach belieben und lässt der Konkurrenz kaum eine Chance - zur Not unter Anwendung sportlich fragwürdiger Mittel wie im Qualifying von Vila Real.

Diese Eintönigkeit ist für die Fans einer der Hauptkritikpunkte an der WTCC, wie viele Reaktionen zeigen. Und auch den Verantwortlichen bei Citroen dämmert mittlerweile, dass man Erfolge gegen wehrlose Gegner nur suboptimal vermarkten kann. "Das ist aktuell vielleicht der Schwachpunkt bei den Tourenwagen, wir dominieren vielleicht zu sehr", erklärt Citroen-Teamchef Yves Matton am Rande der Rallye Finnland im Interview mit 'WRC Live Radio'.

Zwar können man eigentlich nicht zu viel dominieren, schiebt Matton zwar hinterher. Doch Erfolge, um die man richtig kämpfen muss, seien besser zu verkaufen. "Wenn andere große Hersteller in der Meisterschaft wären und wir sie schlagen könnten, wäre das für die Marke besser."

Doch davon ist derzeit wenig zu sehen. Honda läuft seit der Einführung des TC1-Reglements dem Vorsprung von Citroen erfolglos hinterher. Lada hat mit dem neuen Vesta im Vergleich zum im Vorjahr eingesetzten Granta sowie der neuen Fahrerbesetzung zwar deutliche Fortschritte gemacht, ist aber ebenso wie die Chevrolet-Privatteams noch weit davon entfernt, mehr als nur Nadelstiche gegen Citroen zu setzen.

Daher bleibt Matton vorläufig nur eine Hoffnung: "Wir hoffen, dass sich zukünftig weitere Hersteller in der Meisterschaft engagieren. Andere Hersteller zu schlagen, ist das Interessanteste an solch einer Meisterschaft", sagt der Belgier. Für 2016 ist allerdings noch keine neue Konkurrenz in Sicht. Und ob Citroen darüber hinaus weiterhin in der WTCC antreten wird, steht noch in den Sternen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez und Citroen haben vor der Sommerpause ebenfalls getestet

Auch Citroen testet in Aragon

Nicht nur das Honda-Werksteam war dieser Tage auf der Teststrecke unterwegs. Auch die klaren Spitzenreiter der WTCC-Saison 2015, die Werksmannschaft von Citroen, hat weitere Probefahrten absolviert. Und …

China war 2014 Schauplatz von gleich zwei Rennwochenenden der Tourenwagen-WM

WTCC-Saison 2016: Zweimal China - für Citroen?

Entweder WTCC oder WRC, aber nicht beides. Das ist das Programm von Citroen in der Motorsport-Saison 2017. Wie die französische Marke dieser Tage angekündigt hat, wird sie sich im Anschluss an das …

Immer wieder Qing-Hua Ma: Der Citroen-Fahrer fiel im Vila-Real-Qualifying auf...

WTCC-Eklat: Honda wirft Citroen unsportliches Verhalten vor

Es knistert im Fahrerlager der Tourenwagen-WM (WTCC). Denn nach dem Qualifying auf dem Stadtkurs in Vila Real hat Honda offiziell Protest gegen Citroen eingelegt. Der Grund: Die japanische Marke fühlte …

Citroen regiert: Seit dem Einstieg zur Saison 2014 hat die Marke die WTCC im Griff

Citroen erklärt WTCC-Dominanz: "Wir stehen nicht still"

Von null auf Weltmeister im ersten Jahr. Das ist Citroen in der WTCC-Saison 2014 gelungen. Und auch in der WTCC-Saison 2015 wird die französische Marke sehr wahrscheinlich alle WM-Titel in der Rennserie …

Citroen könnte Ende 2016 als Werksteam aus der WTCC aussteigen

Citroen wird Ende 2016 WTCC oder WRC verlassen

Neben der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist Citroen derzeit auch in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit einem Werksteam vertreten, doch damit wird ab der Saison 2017 Schluss sein. Eines der beiden …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo