Nordschleifen-Rennen "ein Meilenstein" für die WTCC

, 17.05.2015

Serienchef Francois Ribeiro ist hochzufrieden mit dem WTCC-Renndebüt auf der Nürburgring-Nordschleife und hofft auf eine positive Signalwirkung

Es ist der Tag danach an der Nürburgring-Nordschleife. Und WTCC-Serienchef Francois Ribeiro ist hochzufrieden. Denn seine Meisterschaft hat bei ihrem ersten Auftritt in der "grünen Hölle" einen sehr soliden Eindruck hinterlassen, wie er meint. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' erklärt er: "Es war ein Meilenstein in der Geschichte der WTCC. Diese Veranstaltung wird uns künftig gut zu Gesicht stehen."

Schon vor dem Renndebüt auf der Nürburgring-Nordschleife hatten Ribeiro und die Ausrichter des 24-Stunden-Rennens eine mehrjährige Vereinbarung geschlossen, wodurch die WTCC bis mindestens 2017 in der Eifel fahren wird - unter guten Vorzeichen, glaubt Ribeiro: "Wir haben alle Zutaten, um etwas ganz Großes zu erschaffen. Ich bin sehr zuversichtlich für den langfristigen Erfolg der WTCC auf diesem Kurs."

Was ihn zu dieser Aussage verleitet? "Die Qualität der Rennen", sagt er. "Es war so eng. Ich freue mich, dass es keine langweilige Prozession war. Du kannst Millionen für die TV-Produktion ausgeben und fünf, sechs Hubschrauber mit Kameras versehen, aber wenn du kein gutes Racing hast, ist dein TV-Programm einfach nur langweilig. Ich habe am Samstag aber gutes und enges Racing gesehen."

"Ein gewisses Risiko" war dabei

Dies habe ihm vor dem Rennwochenende die größten Sorgen bereitet, meint Ribeiro rückblickend. "Ich hatte keinen Zweifel an der Partnerschaft zwischen ADAC Nordrhein, Eurosport Events, DMSB und FIA. Alle wollten es schaffen und das ist uns auch gelungen. Nur das Racing konnten wir nicht vorbereiten, aber es hat alles prima funktioniert. Auch die Fahrer hatten immer alles unter Kontrolle."

Über die gesamte Veranstaltung hinweg habe es kaum Unfälle gegeben - wesentlich weniger als von den WTCC-Kritikern befürchtet. "Manche Piloten haben ihre Autos überfahren und die Quittung dafür erhalten. Aber das wird immer so sein", sagt Ribeiro. "Ich hatte jedoch generell nie das Gefühl, dass die Fahrer über das Limit hinausgehen würden." Und diese Demut habe sich für die WTCC bezahlt gemacht.

Denn "ein gewisses Risiko" sei dabei gewesen, als man sich auf die Nürburgring-Nordschleife gewagt habe, erklärt der WTCC-Serienchef. "Ich bin aber sehr froh, dass wir dieses Risiko eingegangen sind. Das war es wert." Mit dem erfolgreichen Debüt habe man den eigenen Namen aufpoliert und zudem aufgezeigt, "dass sich die WTCC mit dem Wechsel zum TC1-Reglement komplett verändert hat".

Dazu habe auch Gastfahrerin Sabine Schmitz beigetragen. "Sie war klasse", meint Ribeiro. "Ihr Duell mit van Lagen war sehenswert. Und ich glaube, sie hat gemerkt, wie schwierig die WTCC ist. Denn es hatte ja erst geheißen, sie würde mit Leichtigkeit gewinnen, weil sie schon 30.000 Nordschleifen-Runden gedreht hat. Ihre Leistung", so Ribeiro, "sagt daher einiges über das Niveau in der WTCC aus."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die Fahrer sind begeistert vom ersten WTCC-Wochenende an der Nordschleife

Fahrerstimmen zum WTCC-Debüt auf der Nordschleife

Lange haben sie darauf hingefiebert, jetzt liegt es schon hinter ihnen: Das erste Rennwochenende der Tourenwagen-WM (WTCC) auf der Nürburgring-Nordschleife hat die Fahrer nachhaltig begeistert. Weil die …

Sabine Schmitz erkämpfte sich im ersten WTCC-Rennen den zehnten Platz

Sabine Schmitz als erste Frau in den WTCC-Punkten

Sabine Schmitz hat Geschichte geschrieben. Sie ist zwar nicht die erste Fahrerin in der Geschichte der Tourenwagen-WM (WTCC), wohl aber die erste Frau in den Punkterängen. Erzielt hat sie dieses …

Yvan Muller zeigte der Konkurrenz im zweiten Rennen das Citroen-Heck

WTCC an der Nordschleife: Muller triumphiert vor Lopez

Der Rekordchampion schlägt zurück: Yvan Muller (Citroen) hat das zweite WTCC-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife gewonnen. Aber nur knapp, denn 0,173 Sekunden hinter ihm fegte sein …

Der WTCC-König auf der Nordschleife: Jose-Maria Lopez siegte souverän

WTCC an der Nordschleife: Weltmeister Lopez siegt souverän

Der Weltmeister ist auch der König der Nordschleife: Jose-Maria Lopez (Citroen) hat das WTCC-Debüt am Nürburgring klar für sich entschieden. Nach drei Runden durch die legendäre …

Sabine Schmitz will sich am Samstag steigern und noch WM-Punkte holen

Sabine Schmitz nach Platz 15: "Es geht noch mehr"

"Ich will Spaß haben", sagt Sabine Schmitz über ihren Einsatz in der Tourenwagen-WM (WTCC). Doch das Qualifying auf der Nürburgring-Nordschleife war keine allzu erfreuliche Angelegenheit …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo