Rob Huff und Münnich Motorsport: Neues WTCC-Dreamteam?

, 23.03.2017

Rob Huff hat die gesamte WTCC-Elite bei seiner Rückkehr zu Münnich Motorsport bei den Monza-Testfahrten düpiert - Kann er als erster Privatier den Titel holen?

Diese Premiere lief wie geschmiert: Rob Huff hat bei den Testfahrten der Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Monza mal eben dem gesamten WTCC-Feld eine Dreiviertelsekunde eingeschenkt. Mit dem Citroen C-Elysee kam der Weltmeister von 2012 auf Anhieb perfekt zurecht und fuhr an beiden Tagen Bestzeit. Seine Aussage "Wir hatten einen fantastischen Start" darf vor diesem Hintergrund auch als mehr gelten denn bloßes PR-Gewäsch.

"Natürlich sind es nur Testfahrten, aber sie geben mir Vertrauen, dass wir in die richtige Richtung gehen bei dem, was wir tun", so der 37-Jährige weiter. Dass der Citroen auch ohne Werksunterstützung eine ausgezeichnete Waffe bleibt, überrascht ihn dabei nicht. Viel wichtiger ist für Huff der markeninterne Vergleich: "Wir haben gegenüber Sebastien Loeb Racing leicht die Nase vorn. Und die haben bereits ein paar Jahre Erfahrung mit Citroen."

Das beschränkt sich nicht bloß auf die offiziellen Testfahrten in Monza: Bereits zuvor testete Münnich Motorsport gemeinsam mit SLR in Navarra mit demselben Resultat. Der Ex-Weltmeister ist daher voll des Lobes für die Mannschaft von Rene Münnich: "Es ist brillant. Ich habe es genossen, mit diesem Team 2013 zusammenzuarbeiten. Seitdem habe ich einige Freunde im Team und habe immer Kontakt zu Rene gehalten. Es ist einfach schön." Als amtierender Weltmeister verbrachte Huff die WTCC-Saison 2013 bei Münnich und holte zwei Saisonsiege. Danach warb Lada ihn ab.

Natürlich steigt nach dem Abschneiden bei den Testfahrten auch die Erwartungshaltung auf Huff und Münnich. Obwohl er betont, dass er keinerlei Druck verspüre, ist die Saison 2017 womöglich eine einmalige Gelegenheit, in der ein Privatteam die zwei verbliebenen Werke schlagen kann. Und das ist der Paarung durchaus zuzutrauen. "Ich bin mit dem äußerst konkurrenzfähigen Citroen-Paket natürlich in einer starken Position", ist sich Rob Huff der Lage bewusst. "Als Rene mir den Vorschlag gemacht hat, konnte ich einfach nicht nein sagen. Es ist ein Jahr, in dem man als Privatteam die Weltmeisterschaft holen kann. Das ist unser Ziel."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Roberto Ravaglia und Tom Coronel hatten bei den WTCC-Testfahrten reichlich Spaß

Ex-DTM-Meister testet WTCC-Boliden: "Furchteinflößend!"

Roberto Ravaglia ist sicherlich alles, nur kein Nasenbohrer: Der erste Tourenwagen-Weltmeister der Geschichte, zweimalige Tourenwagen-Europameister, dreimalige italienische Tourenwagen-Meister und …

Alexander Murdzevski Schedvin schätzt die Meinung von Yvan Muller

Volvo-WTCC-Boss: So hilft uns Yvan Muller

Der Ruhestand von Rekordchampion Yvan Muller in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) war nur von kurzer Dauer. Gut dreieinhalb Monate, nachdem er sich beim Saisonfinale 2016 in Katar aus der WTCC …

Norbert Michelisz ist nun Besitzer eines eigenen Rennstalls

WTCC-Pilot Norbert Michelisz gründet eigenen Rennstall

Norbert Michelisz baut sich derzeit ein geschäftliches Standbein neben der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf und hat ein eigenes Rennteam gegründet. Die M1RA genannte Mannschaft wird 2017 in …

Gabriele Tarquini hat einen Vertrag bei Hyundai unterschrieben

Gabriele Tarquini wird TCR-Testfahrer bei Hyundai

Das Kapitel Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist für Gabriele Tarquini beendet, seine Karriere im Tourenwagensport aber noch nicht. Der 55-Jährige wird Testfahrer im TCR-Projekt von Hyundai. …

Nestor Girolami fährt 2017 die volle WTCC-Saison

Volvo-Argentinier Nestor Girolami: Der nächste Lopez?

Der dreifache Tourenwagen-Weltmeister Jose Maria Lopez hat die Biege in Richtung Langstrecken-WM gemacht. Doch der nächste Gaucho reitet bereits gen WTCC-Krone: 2017 will sein argentinischer Landsmann …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo