Sabine Schmitz vor WTCC-Comeback: "Ich bete für Regen"

, 06.05.2016

Sabine Schmitz hofft bei ihrer Rückkehr in die WTCC auf nasse Bedingungen, bei denen sie ihre Erfahrung auf der Nürburgring-Nordschleife ausspielen kann

WTCC-Rückkeherin Sabine Schmitz, die wie schon im Vorjahr bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem Chevrolet Curze des Teams Münnich antreten wird, hofft von 26. bis 28. Mai auf typisches Eifelwetter. "Ich bete für Regen", sagt die Deutsche. Denn bei nassen Bedingungen hofft die Regenspezialistin, noch mehr von ihrer Erfahrung auf der Nordschleife zu profitieren.

"Im Regen hatte ich immer gute Ergebnisse. Ich habe im Nassen ein gutes Gefühl für die Strecke", sagt sie. Das zeigte sich unlängst auch in der VLN-Langstreckenmeisterschaft wieder. "Vergangenes Wochenende bin ich mit dem Porsche GT3 R von Position 22 gestartet und im Regen auf Platz vier gefahren. Ich bin im Regen immer gut."

Bei trockenen Bedingungen würde Schmitz mit einem deutlichen Handicap in die Rennen auf der Nordschleife gehen, denn aufgrund ihrer Verpflichtungen als Moderatorin der BBC-TV-Sendung "Top Gear" wird sie den Test und das erste Freie Training am Donnerstag verpassen. "Das ist eine Katastrophe", stöhnt Schmitz. "Das macht mir Sorgen, aber das Team wollte mich unbedingt zurück haben. Ich kann es nicht ändern. Wir haben sehr wichtige Studioaufnahmen für Top Gear, die ich nicht absagen kann."

Dementsprechend vorsichtig schätzt die erfahrene Nordschleifen-Pilotin auch ihre Chancen ein. "Schwierig zu sagen! Die Rennen im vergangenen Jahr haben eine Menge Spaß gemacht. Der zehnte Platz war zwar nicht das beste Ergebnis. Ich wurde aber bei jedem Stint schneller", sagt Schmizt. "Hoffentlich kann ich beim Bermsen noch zulegen, denn der Porsche ist völlig anders als der Chevrolet."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Rob Huff setzte die erste Bestzeit im

WTCC Marrakesch: Rob Huff lernt am schnellsten

Rob Huff (Honda) war am Freitag beim 30-minütigen Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem umgebauten Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch der Schnellste. Der Brite fuhr eine Zeit von …

In Marokko erwartet die Piloten eine völlig neue Rennstrecke

WTCC-Vorschau Marrakesch: Neustart in Marokko

Beim vierten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) betreten die Piloten an diesem Wochenende in Marokko Neuland. Zwar ist der Austragungsort wie schon sechs Mal zuvor der Circuit Moulay El …

Jose-Maria Lopez trauert dem alten Kurs im Marrakesch ein wenig nach

Droht im "neuen" Marrakesch im Rennen eine Prozession?

Beim siebten Gastspiel der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Marokko erwartet die Fahrer eine neue Herausforderung, denn der Kurs in Marrakesch wurde grundlegend umgebaut und deutlich verkürzt. …

Sabine Schmitz kehrt am Nürburgring in die WTCC zurück

Sabine Schmitz: WTCC-Comeback auf dem Nürburgring

Die "Königin des Rings" kehrt in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zurück. Sabine Schmitz feiert bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (26. bis 28. Mai) ihr Comeback in der …

Honda und Lada dürfen in Marrakesch leichter antreten

Weniger Gewicht für Honda und Lada in Marrakesch

Die Neuberechnung des Kompensationsgewichts vor den Saisonrennen sieben und acht der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Marrakesch (6.-8. Mai) dürfte den Fahrern und …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo