WTCC Marrakesch: Rob Huff lernt am schnellsten

, 06.05.2016

Rob Huff sichert sich auf dem neuen Kurs von Marrakesch die erste Bestzeit: Citroen in Schlagdistanz - Bodenwellen schütteln die Fahrer durch

Rob Huff (Honda) war am Freitag beim 30-minütigen Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem umgebauten Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch der Schnellste. Der Brite fuhr eine Zeit von 1:22.451 Minuten und lag damit 0,216 Sekunden vor dem Zweitschnellsten, Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen).

Dritter war Huffs Teamkollege Norbert Michelisz (+0,227 Sekunden). Damit lagen die Zeiten noch deutlich über der von Citroen simulierten Rundenzeit von 1:20.500 Minuten, was bei der erste Session auf der "grünen" Strecke aber nicht verwunderlich war.

Die Testsession war für die Fahrer die erste Gelegenheit, Erfahrungen auf der auf 2,971 Kilometer verkürzten Strecke zu sammeln. Problematisch erwiesen sich dabei vor allem die Übergänge von den bisher verwendeten Streckenteilen auf die neuen Abschnitte des Kurses. Eine Bodenwelle in Kurve 1 versetzte die Fahrzeuge sichtlich in Unruhe, immer wieder hörte man, wie die Fahrer vergeblich nach Traktion suchten.

Hinter den schnellsten drei, die recht eng beieinander lagen, klafften die Zeitabstände stark auseinander. Tiago Monteiro (Honda) als Vierter hatte 0,599 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit, Yvan Muller (Citroen) lag als Fünfter bereits mehr als eine Sekunde hinter der Bestzeit von Huff zurück.

Schnellster Lada-Pilot war Altmeister Gabriele Tarquini auf Rang sechs (+1,467 Sekunden), Bester der Chevrolet-Curze-Fahrer war James Thompon (Münnich) als guter Neunter. Damit war der Brite bei seinem zweiten Einsatz für das deutsche Team nur knapp langsamer als Lokalmatador Mehdi Bennani (SLR-Citroen), der als Achter bester Teilnehmer aus der Privatfahrerwertung war. Die beiden Volvo von Thed Björk und Fredik Ekblom belegten mit mehr als zwei Sekunden Rückstand die Plätze 13 und 14.

Das nächste Mal geht die WTCC am Samstag um 10 Uhr MESZ beim ersten Freien Training auf die Strecke.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Sabine Schmitz würde sich über Regenrennen auf der Nordschleife freuen

Sabine Schmitz vor WTCC-Comeback: "Ich bete für Regen"

WTCC-Rückkeherin Sabine Schmitz, die wie schon im Vorjahr bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem Chevrolet Curze des Teams Münnich antreten wird, hofft von 26. bis 28. Mai …

In Marokko erwartet die Piloten eine völlig neue Rennstrecke

WTCC-Vorschau Marrakesch: Neustart in Marokko

Beim vierten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) betreten die Piloten an diesem Wochenende in Marokko Neuland. Zwar ist der Austragungsort wie schon sechs Mal zuvor der Circuit Moulay El …

Jose-Maria Lopez trauert dem alten Kurs im Marrakesch ein wenig nach

Droht im "neuen" Marrakesch im Rennen eine Prozession?

Beim siebten Gastspiel der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Marokko erwartet die Fahrer eine neue Herausforderung, denn der Kurs in Marrakesch wurde grundlegend umgebaut und deutlich verkürzt. …

Sabine Schmitz kehrt am Nürburgring in die WTCC zurück

Sabine Schmitz: WTCC-Comeback auf dem Nürburgring

Die "Königin des Rings" kehrt in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zurück. Sabine Schmitz feiert bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (26. bis 28. Mai) ihr Comeback in der …

Honda und Lada dürfen in Marrakesch leichter antreten

Weniger Gewicht für Honda und Lada in Marrakesch

Die Neuberechnung des Kompensationsgewichts vor den Saisonrennen sieben und acht der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Marrakesch (6.-8. Mai) dürfte den Fahrern und …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo