Thompsons Geburtstagsgeschenk: Cockpit für Marrakesch

, 26.04.2016

James Thompson wird erneut für Münnich Motorsport ins Lenkrad greifen und den Chevrolet Cruze auch in Marrakesch steuern, wo Rene Münnich wieder verhindert ist

James Thompson darf gleich nochmal ran: Der Brite vertrat Teamgründer Rene Münnich bereits beim WTCC-Rennen in der Slowakei, als dieser seinen Verpflichtungen in der Rallycross-Weltmeisterschaft nachging. Da WRX und WTCC am Marrakesch-Wochenende wieder eine Terminkollision haben, hat Münnich erneut Thompson herangezogen, der heute 42 Jahre alt wird. Dieser hatte beim Debüt für das Team auf dem Slovakia Ring Eindruck hinterlassen, obwohl er lange Zeit keine Rennen gefahren ist.

"James ist ein sehr guter Fahrer und mit vier Siegen eine WTCC Legende", sagt Münnich Motorsport-Teammanager Dominik Greiner. "Er hat sich in der Slowakei für sein erstes Rennen seit zwölf Monaten, sein erstes Rennen in unserem Team und sein erstes Rennen für Chevrolet gut geschlagen. Er war Fünfter im zweiten Freien Training und hatte wirklich Pech, im Qualifying nicht weiterzukommen. Weil René eine weitere Terminkollision hat, macht es Sinn, James eine weitere Chance zu geben. Obwohl es das Ziel sein wird, das Auto von diesem partiellen Straßenkurs an einem Stück wieder mitzunehmen, wird er die volle Leistung bekommen, da er das Potenzial des Autos jetzt kennt."

Das Rennen in Marokko findet auf dem überwiegend neuen Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch statt. Thompson kam 2015 auf der alten Strecke auf die Plätze elf und sieben, als er für das LADA Werksteam fuhr.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Norbert Michelisz nahm wegen eines Motorschadens nicht am ersten Rennen teil

Michelisz: Lokalmatador "Norbi" wird zum tragischen Helden

Sein Heimspiel am Hungaroring hatte sich Norbert Michelisz ganz anders vorgestellt. Im Eröffnungsrennen rauchte sein Honda gleich in der Einführungsrunde mit einem Turboschaden ab, im Hauptrennen …

Yvan Muller und Rob Huff kämpften mit Jose-Maria Lopez um die Führung

Rob Huff kritisiert Muller: "Nicht der Yvan, den ich kenne"

Berührungen zwischen Yvan Muller und Honda-Piloten scheinen langsam zur Gewohnheit zu werden. Auch in Budapest geriet der Franzose im Hauptrennen wieder mit Rob Huff aneinander. Letztendlich bekam Huff …

Jose-Maria Lopez war im Hauptrennen einmal mehr nicht zu schlagen

WTCC Budapest: Jose-Maria Lopez triumphiert im Regen

Dritter Saisonsieg für den Weltmeister: Jose-Maria Lopez (Citroen) triumphierte im nassen Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Hungaroring bei Budapest und behält damit in …

Mehdi Bennani feierte in Ungarn seinen zweiten WTCC-Sieg

WTCC Budapest: Bennani gewinnt chaotisches Rennen

Ein Doppelsieg für SLR-Citroen, sechs Privatiers in den Punkterängen, aber keine Werksfahrer von Honda und Citroen: Das ist das Ergebnis des Eröffnungsrennens der Tourenwagen-Weltmeisterschaft …

Tom Coronel war im Qualifying die große Überraschung

WTCC Qualifying: Lopez und Coronel in Reihe eins

Fast hätte ein Außenseiter den Favoriten beim Qualifying des dritten Rennwochenendes der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 auf dem Hungaroring bei Budapest die Schau gestohlen. Privatier …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo