Tom Chilton: SLR war nicht die einzige Option

, 17.03.2016

Das Team von Sebastien Loeb war für Tom Chilton für die WTCC-Saison nicht die einzige Option: Auch Honda, Lada oder eine weitere Saison bei ROAL waren denkbar

"Ich werde im nächsten Jahr im Fahrerlager sein, kann aber noch nicht sagen wo" - mit diesen Worten hatte sich Tom Chilton nach dem Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2015 in Losail/Katar Ende November in die Winterpause verabschiedet. Im Januar stand dann mit dem Citroen-Team Sebastien-Loeb-Racing der neue Arbeitgeber des Briten fest. Doch der war zunächst nicht erste Wahl von Chilton gewesen.

"In Katar hatte ich vor allem Honda und Lada im Kopf, denn auch das sind gute Teams mit guten Autos", so Chilton im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. Allerdings stand die Planung der Saison 2016 zum Ende des vergangenen Rennjahrs noch auf tönernen Füßen. "Zu dem Zeitpunkt war ich noch nicht sicher, was die Sponsoren anbelangt, es stand noch nicht fest, ob wir einen Hauptsponsor bekommen."

Diesen fand Chilton in Form eines britischen Versicherungsmaklers. Doch ohne diese Unterstützung wäre sein Traum von einem siegfähigen Auto fast geplatzt. "Hätte das nicht geklappt, hätte ich vielleicht erneut mit dem Chevrolet bei ROAL fahren müssen."

So erlebte der Brite im Winter ungewisse Wochen mit vielen Terminen bei verschiedenen Teams. "Ich habe wahrscheinlich mehr Gespräche als jeder andere geführt." Nachdem das Budget für die WTCC 2016 dann gesichert war, entschied sich Chilton mit dem C-Elysee des französischen Privatteams für die sportlich attraktivste OptinmLetztlich ist der Citroen für mich das beste Auto."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Nick Catsburg will 2016 in der WTCC zulegen

Nick Castburg: Mit mehr Erfahrung aufs WTCC-Podium

Mehr Konstanz im Rennen und Podiumsresultat: Das sind die Ziele von Lada-Werksfahrer Nick Catsburg in seiner ersten vollen Saison in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Nachdem der Niederländer …

Loeb fühlt sich nach zwei Jahren in der WTCC für die Rallycross-WM gerüstet

Sebastien Loeb glaubt: WTCC-Erfahrung hilft im Rallycross

Mit dem Wechsel in die Rallycross-Weltmeisterschaft schlägt der frühere WTCC-Pilot Sebastien Loeb in diesem Jahr ein neues Kapitel in seiner vielfältigen Rennkarriere auf. Und dabei will der …

Volvo steigt mit dem S60 Polestar 2016 in die WTCC ein

Volvo: Warum man die WTCC der DTM vorgezogen hat

Mit dem Einstieg in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) kehrt Volvo in diesem Jahr auf die Bühne des internationalen Motorsports zurück. Allerdings war die WTCC beim Start des internationalen …

Auch 2016 Citroen-interner Titelkampf? Yves Matton hätte nichts dagegen

Citroen-Boss: Keine Stallorder für Lopez und Muller

Citroen wird auch in der kommenden Saison der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) keine Stallorder gegen seine Piloten Jose Maria Lopez und Yvan Muller aussprechen. Der amtierende Champion aus Argentinien …

Norbert Michelisz will mit Honda die Weltmeisterschaft gewinnen

Norbert Michelisz: WTCC-Titel schon seit 2010 im Visier

Nach seinem Aufstieg in das Werksteam von Honda will sich Norbert Michelisz seinen großen Traum erfüllen: Den Titelgewinn in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Und davon träumt der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo