WTCC 2015 im Rückspiegel (1): Heißer Auftakt in Argentinien

, 02.01.2016

Zum Beginn des Jahres 2016 blickt 'Motorsport-Total.com' auf die Rennwochenenden der WTCC-Saison 2015 zurück - Heute: Termas de Rio Hondo

Zum Auftakt der Saison 2015 begab sich die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf große Reise. Zu Ehren des amtierenden Weltmeisters Jose-Maria Lopez (Citroen) wurde der Saisonauftakt Anfang März in dessen Heimatland Argentinien ausgetragen. Damit rutschten die Rennen in Termas de Rio Hondo in den argentinischen Sommer, der allen Beteiligten heftig einheizte: Bei Temperaturen von an die 40 Grad Celsius kochte das Fahrerlager.

Ins Schwitzen kamen nach dem Qualifying auch die Mechaniker des Campos-Teams, denn Hugo Valente fliegt im zweiten Freien Training wegen Bremsversagens von der Piste ab. Beim heftigen Einschlag in die Reifenstapel fängt das Auto Feuer. In einer Nachtschicht macht Campos Valentes Fahrzeug wieder rennbereit.

Probleme ganz anderer Art hat Dusan Borkivic, der vor der Saison zu Proteam gewechselt ist. Mit seinen 2,07 Metern passt der Serbe nicht richtig ins Cockpit seines Honda Civic. Die unbequeme Sitzposition führt nach wenigen Runden bei ihm zu Lähmungserscheinungen im linken Bein, doch gegen den Rat der Ärzte geht Borkovic an den Start.

Problemlos verläuft der Saisonauftakt für Weltmeister Lopez. Der Citroen-Pilot sichert sich die erste Pole-Position des Jahres und führt damit vom ersten Moment an die WM-Tabelle an. Im ersten Rennen am Sonntag muss ich der Argentinier nur kurz nach dem Start hart gegen seinen Teamkollegen Yvan Muller wehren, doch einmal am Franzosen vorbei gibt es für "Pechito" kein Halten mehr. Wie in den beiden Jahren zuvor triumphiert er bei seinem Heimspiel. Muller und Sebastien Loeb komplettierten den ersten von vielen Dreifacherfolgen von Citroen.

Turbulent verläuft das Renndebüt des neuen Lada Vesta. James Thompson und Rob Huff werden durch Unfälle eliminiert. Huff platz im Anschluss der Kragen, wütend meint er über Unfallverursacher Mehdi Bennani (SLR-Citroen): "Das kommt davon, wenn man dumme Fahrer in schnelle Autos setzt."

Im zweiten Rennen kommt nach einem wilden Ausritt von Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) zum ersten Mal in der Saison das Safety-Car zum Einsatz, mehrere Kollisionen im Mittelfeld sorgen dafür, dass verbeulte Autos für den Rücktransport nach Europa verladen werden müssen. Der Sieg geht auch im zweiten Rennen an Citroen, Loeb setzt sich vor Lopez durch. Tiago Monteiro sichert als Dritter die erste Podiumsplatzierung für das Werksteam von Honda.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die WTCC startet 2016 in ihre zwölfte Saison

WTCC-Saison 2016: Das neue Rennjahr stellt sich vor

2016 geht die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in die zwölfte Saison seit ihrer Reaktivierung im Jahr 2005. Und auch im neuen Rennjahr wartet die WTCC mit einigen Neuerungen auf. …

Die wTCC hielt auch 2015 einige Überraschungen bereit

15 unbekannte Fakten zur WTCC-Saison 2015

Das Jahr 2015 geht zu Ende, Jose-Maria Lopez und Citroen sind die Titelträger in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Während diese Tatsachen allgemein bekannt ist, gab es auch in dieser …

Tim und Tom Coronel stellen sich auch 2016 der Herausforderung Rallye Dakar

Tom Coronel erneut im Doppeleinsatz bei der Rallye Dakar

Zweimal hatte sich WTCC-Pilot Tom Coronel bereits geschworen, dass er sich die Strapazen der Rallye Dakar nicht noch einmal antun werde. Und doch geht der Niederländer vom 3. bis 16. Januar zum dritten …

Hugo Valente will auch 2016 in der WTCC fahren

Hugo Valente kämpft um Verbleib in der WTCC

Hugo Valente gehörte 2015 zu den positiven Überraschungen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), muss aber trotzdem um eine Fortsetzung seiner Karriere in der Serie bangen. Aktuell kämpft …

Ist der Ausstieg von Citroen ein Segen für die WTCC? Rob Huff ist davon überzeugt

Rob Huff: "Citroen ist zu stark für die anderen"

Citroen steigt Ende 2016 aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aus. Zwar ist der Verlust eines Herstellers für die Meisterschaft in jedem Fall ein Verlust, doch nicht wenige im Fahrerlager der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo