WTCC 2015 im Rückspiegel (10): Tarquini sorgt für Wirbel

, 11.01.2016

Zum Beginn des Jahres 2016 blickt 'Motorsport-Total.com' auf die Rennwochenenden der WTCC-Saison 2015 zurück - Heute: Schanghai

Mit dem zehnten von zwölf Rennwochenenden biegt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Ende September im chinesischen Schanghai auf die Zielgerade der Saison 2015 ein. Die Millionenmetropole erlebt Kontroversen rund um Gabriele Tarquini, eine Meisterfeier von Citroen und einen Zeitplan, der aus den Fugen gerät.

Denn nach einem Unfall bei einem Rahmenrennen ist die Leitplanke auf der Start-Ziel-Geraden beschädigt und muss aufwendig repariert werden. Daher kann das Qualifying nicht wie geplant am Samstag ausgetragen werden, sondern wird auf den Sonntagmorgen verschoben. Das wird Tom Chilton (ROAL-Chevrolet) fast zum Verhängnis. Der Brite verschläft und kommt erst in letzter Sekunde an der Rennstrecke an.

Deutlich ausgeschlafener präsentiert sich einmal mehr Jose-Maria Lopez (Citroen). Nachdem bei den Freien Trainings noch Lokalmatador Qing-Hua Ma an die Spitze gefahren war, übernimmt der WM-Spitzenreiter im Qualifying das Kommando und fährt zum fünften Mal in der Saison auf die Pole-Position. Ma muss sich seinem Teamkollegen knapp geschlagen geben, starker Dritter wird Nick Catsburg (Lada).

Huff und Valente sind sauer auf Tarquini

Von der Pole-Position aus fährt Lopez im ersten Rennen ungefährdet zum Sieg. Durch seinen achten Saisonsieg gewinnt Citroen vorzeitig den Herstellertitel. Hinter dem Argentinier geht es jedoch rund. Den ersten brenzligen Moment gibt es schon beim Start, als Ma von Platz zwei und Hugo Valente (Campos-Chevrolet) von Platz zehn nicht vom Fleck kommen. Den Hindernissen können jedoch alle Konkurrenten ausweichen.

In Kurve 2 bricht dann aber das Chaos aus. Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) bekommt einen Schlag von hinten und dreht daraufhin John Filippi (Campos-Chevrolet) um. Das führt zu einer verhängnisvollen Kettenreaktion. Tom Chilton (ROAL-Chevrolet) fährt auf Tiago Monteiro (Honda) auf und dreht den Portugiesen um. Dabei wird Chiltons Auto an der Front stark beschädigt. Wenige Meter weiter kollabiert die rechte Hinterradaufhängung an Coronels Auto, der Chevy des Niederländers kommt auf dem Hinterrad aufgebockt mitten auf der Straße stehen.

Unabhängig davon geraten am Ausgang von Kurve drei auch Rob Huff (Lada) und Gabriele Tarquini (Honda) aneinander. Nach dieser Kollision regte sich Huff mächtig über Tarquini auf, doch nicht nur den Zorn des Briten zieht der Italiener an diesem Tag auf sich. Denn beim Start zum zweiten Rennen kommt es zu mehrfachem Lackaustausch mit dem Auto von Valente, der kurz darauf nach einer weiteren Kollision ausscheidet.

Citroen vorzeitig Herstellermeister

Tarquini behauptet zunächst die Führung, muss sich nach einem harten Zweikampf aber Yvan Muller (Citroen) geschlagen geben. Das Duell gegen Lopez gewinnt Tarquini aber um 25 Tausendstelsekunden. Dennoch fährt Lopez mit 75 Punkten Vorsprung vor Muller zur vorletzten Saisonstation nach Thailand.

Direkt nach der Siegerehrung bekommt Tarquini dann noch ungebetenen Besuch. Valente fängt ihn ab und stellt ihn vor laufenden TV-Kameras zur Rede. Am Ende des Wortgefechts wirft Valente seinem Rivalen, der sein Vater sein könnte, an Kopf, er sei "zu alt" - eine Bemerkung, die Tarquini dem Franzosen übel nimmt. Doch auch die Rennleitung macht sich ein Bild von den Vorgängen rund um den Honda-Piloten und brummt ihm beim nächsten Rennen eine Startplatzstrafe auf.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Der Kroate Marin Colak war 2008 und 2009 in der WTCC unterwegs

Ehemaliger WTCC-Pilot wandert ins Gefängnis

Der ehemalige WTCC-Pilot Marin Colak wurde von einem Gericht zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Dem 31-Jährigen und seinem langjährigen Freund Dalibor Opacak wird vorgeworfen, im …

Kein Karriereende: Gabriele Tarquini könnte 2016 bei Lada andocken

Tarquini und Valente: Streithähne bald Teamkollegen?

Werden die beiden Streithähne Gabriele Tarquini und Hugo Valente in der kommenden Saison Teamkollegen? Laut einem Bericht von 'TouringCarTimes' erscheint dieses Szenario möglich, denn beide sollen …

Honda fuhr beim Heimspiel auf Augenhöhe mit Citroen

WTCC 2015 im Rückspiegel (9): Honda glänzt beim Heimspiel

Mitte September kehrt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aus der Sommerpause zurück, und das abermals auf einer neuen Rennstrecke. In Japan macht die Serie nun auf der Honda-Hausstrecke Motegi …

Hoch das Bein: Der Stadtkurs von Vila Real liefert spektakuläre Bilder

WTCC 2015 im Rückspiegel (8): Furioses Debüt in Vila Real

Eine Mischung aus Macao und der Nürburgring-Nordschleife: Nicht weniger hatte die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) vor ihrem ersten Auftritt im portugiesischen Vila Real versprochen. Und der …

Die Citroen-Armada ließ der Konkurrenz in Lauf 1 keine Chance

WTCC 2015 im Rückspiegel (7): Lopez auf Kollisionskurs

Bei hochsommerlichen Temperaturen tritt sich die WTCC-Familie Ende Juni im südfranzösischen Le Castellet. Das Heimrennen von Citroen wird zu einem einzigen Triumph des französischen …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo