WTCC-Kalender 2016 bestätigt - Auftaktrennen noch offen

, 02.12.2015

Der Motorsportweltrat der FIA hat den WTCC-Kalender 2016 beschlossen, der allerdings noch keinen Ort für das Auftaktrennen enthält - MAC3 kommt

Bei seiner heutigen Sitzung in Paris hat der Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA den Kalender für die Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft genehmigt. Dieser deckt sich in weiten Teilen mit dem bereits bekannten Entwurf, allerdings ist der Austragungsort des Auftaktrennens am 20. März noch offen. Dieses soll im russischen Sotschi stattfinden.

"Wir wollen einen Kalender mit zwölf Veranstaltungen haben, aber die Einigung mit einem potenziellen neuen Austragungsort steht noch aus", sagt WTCC-Serienchef Francois Ribeiro. "Wenn alles klappt und der Deal gelingt, hoffen wir den endgültigen Kalender mit 12 Rennwochenende noch vor Weihnachten verkünden zu können. Abgesehen davon haben wir die selben Austragungsorte in einer Reihe von Schlüsselmärkten beibehalten, nur in teilweise etwas anderer Reihenfolge."

Neben dem Kalender stimmte der Motorsportweltrat auch der Einführung des neuen Teamzeitfahrens MAC3 zu, bei dem ab der kommenden Saison drei Autos eines Herstellers gemeinsam um Punkte für die Herstellerwertung kämpfen können. Die Distanz wurde auf zwei Runden festgelegt (eine auf der Nürburgring-Nordschleife), die Zeit wird erst gestoppt, wenn das letzte der drei Autos die Ziellinie überquert hat. Für MAC3 erhält jeder teilnehmende Fahrer einen zusätzlichen Reifensatz.

Auch der Umstellung des Rennformats wurde zugestimmt. Die umgekehrte Startaufstellung wird zukünftig im ersten Rennen angewendet, das "Opening Race" genannt wird. Im "Main Race" genannten zweiten Lauf wird dann nach dem Ergebnis des Qualifyings gestartet.

Beschlossen wurde auch die Erhöhung des Kompensationsgewichts auf 80 Kilogramm und der generellen Verkürzung der Rennwochenenden außerhalb Europas auf zwei Tage, wobei die Freien Trainings am Samstag und das Qualifying und die beiden Rennen am Sonntag ausgetragen werden.

Freuen dürfen sich die Privatfahrer, denn das Preisgeld wurde auf insgesamt 500.000 Euro erhöht und damit im Vergleich zu 2015 verdoppelt.

WTCC-Kalender 2016:

20.03.2016: tbd

03.04.2016: Le Castellet (Frankreich)

17.04.2016: Pressburg (Slowakei)

24.04.2016: Budapest (Ungarn)

08.05.2016: Marrakesch (Marokko)

28.05.2016: Nürburgring (Deutschland)

12.06.2016: Vila Real (Portugal)

07.08.2016: Termas de Rio Hondo (Argentinien)

04.09.2016: Motegi (Japan)

25.09.2016: Schanghai (China)

06.11.2016: Buriram (Thailand)

25.11.2016: Losail (Katar)

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Mehdi Bennani verpasste nur knapp die Privatfahrerkrone

Bennani: Trotz Niederlage im Titelkampf "sehr zufrieden"

Der Kampf um den Titel in der Privatfahrerwertung war die spannendste Entscheidung in der Saison 2015 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Die beiden Titelrivalen Norbert Michelisz (Zengö-Honda) …

Volvo S60 Polestar drehte seine ersten Runden außerhalb von Schweden

Volvo: Erster WTCC-Test außerhalb von Schweden

Nachdem Volvo den S60 Polestar, mit dem der Autohersteller 2016 in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einsteigen will, bisher ausschließlich in der schwedischen Heimat getestet hatte, floh das …

Sotschi soll im März die WTCC-Saison 2016 eröffnen

WTCC-Kalender 2016: Saisonauftakt in Sotschi geplant

Auftakt in Russland, Finale erneut in Katar und nur eine neue Rennstrecke: Das sind die wichtigsten Fakten zum Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Dieser wird zwar erst am morgigen …

Die Citroen könnten nächstes Jahr mit 80 Kilogramm Ballast fahren

Bis zu 80 Kilogramm: WTCC verändert Kompensationsgewicht

Die Entscheidung, wie viel oder wenig Erfolgsballast die in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) eingesetzten Fahrzeuge einladen müssen, erfolgt in der nächsten Saison unter anderen Vorgaben. …

Tom Chilton überstand die Kollision in Rennen zwei mit Glück unbeschadet

Startkollision in Rennen zwei: Tom Chilton zittert …

Bei den insgesamt recht unspektakulären Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beim Saisonfinale in Losail/Katar ging es nur nach dem Start des zweiten Laufs im Hinterfeld so richtig rund. Tom …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo