WTCC Nürburgring: Drei Piloten starten auch beim 24h-Rennen

, 17.05.2016

Tom Coronel, Nick Catsburg und Rob Huff werden am Nürburgring nicht nur in der WTCC, sondern auch beim 24-Stunden-Rennen starten - Was macht Sabine Schmitz?

Auch in diesem Jahr sind drei Piloten die beiden Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf der Nürburgring-Nordschleife nicht genug. Tom Coronel, Rob Huff und Nick Catsburg starten zusätzlich auch beim am gleichen Wochenende stattfindenden 24-Stunden-Rennen und müssen somit eine Doppelbelastung stemmen.

Was gar nicht mal so einfach ist. "Ich werde mir die Zeit genau einteilen müssen. Nicht nur wegen des Fahrens, sondern auch wegen der PR-Aktivitäten, Besprechungen und Briefings", meint Nick Catsburg im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Die Sessions werden kein Problem sein, allerdings habe ich am Samstag beim Rennstart schon zwei WTCC-Rennen in den Knochen."

Der Niederländer ist die Doppelbelastung allerdings gewohnt, denn er steht nicht nur bei Lada in der WTCC in Lohn und Brot, sondern ist auch Werksfahrer im GT3-Programm von BMW. In dieser Funktion wird er für das deutsche Team Rowe zusammen mit den Teamkollegen Klaus Graf, Richard Westbrook und Markus Palttala in einem der neuen BMW M6 GT3 an den Start gehen.

Auch Coronel konnte der Verlockung 24-Stunden-Rennen nicht widerstehen und fährt wie im Vorjahr für das deutsche Team Zakspeed. Dieses Mal in einem Nissan GT-R Nismo GT3, den er sich mit Marc Gassner und Florian Strauß, zwei Fahrern aus dem Nachwuchsprogramm von Nissan, teilt.

Im Gegensatz zu Catsburg, der sich nach Platz vier im Vorjahr in diesem Jahr ein Podiumsresultat zum Ziel gesetzt hat, hat Coronel etwas geringere Erwartungen. "Das Auto ist noch nicht schnell genug, aber es macht eine Menge Spaß, es zu fahren. Wenn wir im Qualifying unter die Top 30 kommen und das Rennen unter den ersten zehn beenden, wäre das ein Erfolg", meint Coronel gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Der dritte Doppelstarter Rob Huff war in den vergangenen Jahren ebenfalls Stammgast bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. 2014 pendelte er sogar zwischen den WTCC-Rennen in Spa-Francorchamps und dem Eifelkurs hin und her. Im erfolgreichen Nordschleifen-Team Black Falcon fährt Huff einen der neuen Mercedes-AMG GT3, allerdings ist die Fahrerbesetzung mit dem Briten und seinen Teamkollegen Abdulazis Al-Faisal, Indy Dontje und "Gerwin" nicht die stärkste.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem 24-Stunden-Start von Sabine Schmitz, die in diesem Jahr auf dem Nürburgring erneut als Gaststarterin für Münnich in der WTCC antritt. Ihr Team Frikadelli hatte den Porsche 911 GT3 R, offiziell aus Ärger über die aus ihrer Sicht ungerechte Balance of Performance, von allen Nordschleifen-Rennen zurückgezogen, in der Starterliste taucht das Auto allerdings noch auf.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Für Nick Catsburg ist die Eau Rouge keine Mutkurve mehr

Warum Eau Rouge gegen die Nordschleife Kinderkram ist

Fragt man nach der ultimativen Mutkurve auf den Rennstrecken dieser Welt, wird oft die Eau Rouge in Spa-Francorchamps genannt. Und viele Jahre lang war der schnelle Bergauf-Kick zu recht eine der …

Thed Björk freut sich auf die Rennen auf der Nordschleife

Thed Björk: Die Nordschleife ist nicht beängstigend

Mit der Nürbrugring-Nordschleife erwartet die Fahrer der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche eine der größten Herausforderungen in der Saison 2016. Volvo stellt …

Roberto Ravaglia schaute sich das Rennen angespannt vom Kommandostand an

Roberto Ravaglia: Coronel hatte alles unter Kontrolle

Das Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Marrakesch wurde nicht nur für Tom Coronel zu Bewährungsprobe, sondern auch für die Fingernägel seines Teamchefs …

Polestar will in der WTCC keine halben Sachen machen

Volvo konzentriert ab 2017 alle Kräfte auf WTCC

Volvo konzentriert seine Ressourcen auf die Weltmeisterschaft: Ab 2017 fällt die Werksunterstützung bei den V8 Supercars Australia weg, außerdem könnte ein Ausstieg aus der …

Trio Infernale: Die Hondas bereiten Citroen in der WTCC immer mehr Schwierigkeiten

Huff nach Honda-Kantersieg: Haben es uns verdient

Es war ein geschichtsträchtiger Nachmittag in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft: Erstmals in der Geschichte der WTCC standen drei Honda-Piloten im Hauptrennen in Marrakesch auf dem Podest. Rob Huff, …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo