WTCC-Rennvorschau Moskau: Stolperstein für den Champion?

, 09.06.2016

Die Verfolger des WM-Führenden Jose-Maria Lopez müssen hoffen, dass der Citroen-Pilot bei den Rennen der WTCC in Moskau wie im Vorjahr strauchelt

Mit den Rennen auf dem Moscow Raceway endet an diesem Wochenende zwar erst die erste Hälfte der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016, doch für die Verfolger des WM-Spitzenreiters Jose-Maria Lopez (Citroen) ist es bereits fünf vor zwölf. Nach seinem Doppelsieg vom Nürburgring liegt der Argentinier satte 69 Punkte vor dem zweitplatzierten Tiago Monteiro.

Der Portugiese und seine Honda-Teamkollegen Rob Huff und Norbert Michelisz können daher in Russland nicht nur auf die eigene Stärke vertrauen, sondern müssen auch auf Fehler oder Probleme bei Lopez hoffen, wenn sie den Rückstand auf den zweimaligen WTCC-Champion spürbar reduzieren wollen.

Doch Lopez selbst macht seinen Rivalen Hoffnung und erwartet: «Wir werden Probleme haben. Moskau war für Yvan (Muller, Teamkollege; Anm. d. Red.) immer einer gute Strecke. Er mag sie sehr, während es für mich die einzige schwierige Strecke ist." Im vergangenen Jahr verpasste Lopez in Moskau einen Sieg und blieb im zweiten Rennen nach einem Fehlstart und einer Durchfahrtsstrafe zum einzigen Mal in der gesamten Saison 2015 ohne WM-Punkte.

Können die Honda-Piloten Lopez stoppen?

Auch 2016 sind die Voraussetzungen für Lopez nicht ideal. Nach der neuesten Anpassung der Kompensationsgewichte gehen die Honda Civic in Moskau nur noch mit 30 Kilogramm Ballast an den Start und sind damit 50 Kilogramm leichter als die Citroen C-Elysee. Auf dem 3,931 Kilometer langen Moscow Raceway mit seinen vielen engen Kurven und dem aggressiven Asphalt dürfte das ein deutlicher Vorteil sein. Und wie gut das Auto auf engen Kursen ist, hatte Honda in Marrakesch eindrucksvoll demonstriert.

Für Monteiro geht es in Moskau auch darum, den schweren Unfall aus dem Eröffnungsrennen auf dem Nürburgring zu verarbeiten, der ihn nicht nur den Sieg kostete, sondern auch schwere Prellungen zufügte. "Ich spüre die Nachwirkungen des Unfalls immer noch ein wenig, aber seit Samstag trainiere ich wieder voll und werde in Russland zu 100 Prozent fit sein", verspricht der Portugiese.

Im Mittelpunkt wird in Russland naturgemäß auch Lada stehen, für die der Lauf in Moskau das Heimrennen ist. Daher wollen Gabriele Tarquini, Hugo Valente und Nick Catsburg mindestens an die Vorstellung des Teams aus dem vergangenen Jahr anknüpfen. 2015 war der damalige Lada-Pilot Rob Huff im zweiten Rennen als Zweiter auf das Podium gefahren.

James Thompson wieder für Münnich am Start

Im Lager der Privatfahrer will Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) die Enttäuschung vom Nürburgring verarbeiten, wo im Eröffnungsrennen ein Reifenschaden sein Rennwochenende beendete. Der Niederländer hofft darauf, auch in Moskau mit den beiden SLR-Citroens von Tom Chilton und Mehdi Bennani um den Sieg in der WTCC-Trophy zu kämpfen. Für Münnich sitzt zum dritten Mal in dieser Saison James Thompson am Steuer des Chevrolet Cruze.

Moskau ist zum vierten Mal in Folge Austragungsort eines WTCC-Rennwochenendes - in diesem Jahr aber nur als Notlösung. Ursprünglich hatte die Serie im März die Saison auf der Formel-1-Strecke von Sotschi eröffnen wollen. Nachdem man sich mit den dortigen Organisatoren aber nicht einig werden konnte, sprang erneut der Moscow Raceway ein. Erfolgreichster Fahrer auf der 80 Kilometer westlich der russischen Hauptstadt gelegenen Strecke ist Yvan Muller, der zweimal dort gewinnen konnte.

Der Zeitplan in Moskau:

Freitag, 10. Juni:

11:30-12:00 Uhr Testsession

Samstag, 11. Juni:

08:00-09:30 Uhr Erstes Freies Training

10:30-11:00 Uhr Zweites Freies Training

13:00-15:00 Uhr Qualifying

15:00-15:30 Uhr MAC3

Sonntag, 12. Juni:

11:15-11:45 Uhr Eröffnungsrennen (16 Runden)

12:30-13:00 Uhr Hauptrennen (17 Runden)

alle Zeiten MESZ

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tiago Monteiro will sich in Moskau stark zurückmelden

Tiago Monteiro: "Werde in Russland zu 100 Prozent fit sein"

Auch zwölf Tage nach seinem schweren Unfall beim Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf der Nürburgring-Nordschleife steckt Honda-Pilot Tiago Monteiro der heftige Abflug …

Dürfen Norbert Michelisz und Co. ihre Punkte doch noch behalten?

Hondas Berufungsverhandlung findet am Donnerstag statt

In Paris wird am Donnerstag über die Disqualifikation der drei Honda Civics von Norbert Michelisz, Rob Huff und Tiago Monteiro bei den Rennen zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 in Ungarn und …

Mehdi Bennani hat derzeit 17 Punkte Vorsprung auf Teamkollege Tom Chilton

WTCC-Trophy: Bennani erwartet Kampf gegen Chilton

In der Saison 2015 hatte Mehdi Bennani den Kampf um den Titel für die Privatfahrer am allerletzten Rennwochenende in Katar noch gegen Norbert Michelisz verloren. In diesem Jahr startete er jedoch stark: …

Sabine Schmitz: "Ich würde gerne wiederkommen"

Sabine Schmitz absolvierte das zweite Jahr in Folge einen Gaststart in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC. Die Deutsche war eine willkommene Bereicherung im Teilnehmerfeld, schließlich kennt sie …

Honda kämpft um die WTCC-Ergebnisse von Ungarn und Marokko

Honda geht gegen Disqualifikationen in Berufung

Honda hat gegen die Disqualifikation der vier Honda Civics bei den Rennen zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 in Ungarn und Marokko nun auch offiziell Protest eingelegt. Das bedeutet, dass der …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo