Citroen: Loebs Team soll 2017 die Werksautos übernehmen

, 18.12.2015

Citroen-Teamchef Yves Matton plant, nach dem Ausstieg des Teams aus der WTCC die beiden Werksautos an das Team von Sebastien Loeb abzugeben

Citroen steigt Ende 2016 als Werksteam aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aus, doch auch in der Saison 2017 sollen wie bisher fünf C-Elysee in der Serie vertreten sein. Das ist zumindest der Wunsche von Teamchef Yves Matton, der die beiden Autos, die im nächsten Jahr in der WTCC für Jose-Maria Lopez und Yvan Muller eingesetzt werden, an das Team von Sebastien Loeb abgeben will.

"2016 wird sein Team in einem ersten Schritt drei Autos einsetzten", wird Matton von 'Autosport' zitiert. Sebastien-Loeb-Racing (SLR) war 2015 in die WTCC eingestiegen. Mehdi Bennani hatte in der abgelaufenen Saison das einzige Auto des Teams gefahren. Neben dem Marokkaner werden 2016 Gregiore Demoustier und ein noch nicht genannter dritter Pilot für das Team des neunmaligen Rallye-Weltmeisters an den Start gehen.

"Wir werden im ersten Teil der Meisterschaft sehen, ob und wie es funktioniert. Dann werden wir mit Sebastien sprechen und schauen, ob es eine Möglichkeit gibt, dass er und seine Partner die Werksautos 2017 einsetzen - aber nicht als Werkseinsatz", schildert Matton seine Pläne. "Die Autos sind da. Eine Lösung zu finden, bei der sie im Feld verbleiben, ist im Interesse aller: Des Promoters, von SLR und Citroen", so der Teamchef.

Allerdings sind diese Pläne noch nicht in Stein gemeißelt. "Mein Ziel ist, alles mit SLR zu machen. Wir müssen aber sehen, was sie in Zukunft machen und ob sie das stemmen können. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wir schauen, was wir 2017 machen. Ich würde gerne nur mit einem Team arbeiten, aber falls das nicht möglich sein sollte, müssen wir ein weiteres suchen, dass unsere Autos in der WTCC einsetzt", sagt Matton

Citroen hatte im November erklärt, die WTCC Ende 2016 als Werksteam zu verlassen. Ab 2017 konzentriert sich der französische Autobauer dann auf die Rallye-Weltmeisterschaft.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Bei Citroen ist man mit dem höheren Kompensationsgewicht nicht einverstanden

Citroen: Neues Kompensationsgewicht soll uns schaden

In der Saison 2016 wird sich in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einiges ändern. So wird das Kompensationsgewicht von bisher maximal 60 Kilogramm auf 80 Kilogramm erhöht. Ein Schritt, der …

Teamchef Yves Matton behauptet, Loeb sein nicht

Citroen-Teamchef stellt klar: "Seb wurde nicht gefeuert!"

Citroen-Teamchef Yves Matton hat klargestellt, dass Sebastien Loeb von Citroen nicht entlassen worden sei. Der französische Autobauer hatte im November bekanntgegeben, dass er im nächsten Jahr in …

Volvo treibt die Vorbereitungen auf den WTCC-Einstieg unbeirrt voran

Volvo: WTCC-Ausstieg von Citroen ändert nichts

Volvo zeigt sich enttäuscht über die Ankündigung von Citroen, das Werksprogramm in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) am Ende der Saison 2016 einzustellen. Auf das eigene WTCC-Programm …

Citroen sagt der Tourenwagen-WM Ende 2016 au revoir

WTCC-Serienchef: Citroen-Ausstieg ist kein Weltuntergang

Nach nur drei Jahren wir das Engagement von Citroen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Ende 2016 schon wieder zu Ende sein. Wie der französische Hersteller am Donnerstag bekanntgab, wird man …

Sebastien Loeb verabschiedet sich am Saisonende aus der WTCC

Sebastien Loeb verlässt Citroen und die WTCC

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) verliert einen ihrer prominentesten Teilnehmer. Der neumalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb steigt am Saisonende aus der WTCC aus. Zudem beendet der Franzose nach …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der Preis
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der …
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo