Lada: Wintertests im Nassen machen sich bezahlt

, 13.06.2016

Gabriele Tarquini glaubt, dass die Wintertests bei schlechtem Wetter ein Schlüssel zum Triumphzug von Lada bei den Rennen in Russland war

Nach vielen Jahren mit langen Durststrecken und nur wenigen Höhepunkten gelang Lada am vergangenen Wochenende beim Heimrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) der große Durchbruch. Ab dem Qualifying bestimmte das russische Team auf dem nassen Moscow Raceway das Geschehen. Die erste Pole-Position durch Nick Catsburg und zwei Rennsiege durch den Niederländer und Gabriele Tarquini waren das überragende Ergebnis.

Doch was war das Geheimnis des plötzlichen Lada-Aufschwungs? Wenn man Tarquini glauben darf, unter anderem das schlechte Wetter am Sitz des technischen Partners Oreca im französischen Magny-Cours. "Zum Glück habe ich im Winter oft in Magny-Cours getestet, wo das Wetter ähnlich und die Strecke sehr rutschig war", sagt der Italiener. "Dadurch hatten wir eine Idee, wie wir die Performance des Autos im Nassen verbessern konnten."

Bisher war der Lada Vesta, der seit seinem Debüt Anfang 2015 bis zum vergangenen Wochenende auf seinen ersten Sieg warten mussten, aber dennoch nicht als überragendes Regenauto bekannt. Doch das änderte sich am Samstagvormittag. "Der Schlüssel zum Wochenende war das zweite Freie Training", meint Tarquini.

"Beim Test und im ersten Training waren wir mit dem Auto recht glücklich. Wir waren fast konkurrenzfähig, vielleicht sogar etwas besser als sonst. Im zweiten Freien Training haben wir im Nassen dann etwas Neues ausprobiert", so der Italiener, der als Versuchskaninchen für eine neuen Abstimmungsvariante fungierte.

"Wir haben diese spezielle Abstimmung zum ersten Mal ausprobiert, und das Ergebnis war einfach beeindruckend. Ich war das schnellste Auto auf der Strecke und hatte sogar noch etwas im Köcher, denn ich war auf alten Reifen unterwegs", sagt Tarquini. Nach diesem positiven Eindruck übernahmen auch Catsburg und Hugo Valente die Abstimmung Tarquinis, und waren damit im Qualifying ebenfalls sensationell schnell unterwegs. "Wir teilen alle Informationen untereinander. Das ist schlecht für mich, aber gut für meine Teamkollegen", meint WTCC-Urgestein Tarquini mit einem Augenzwinkern.

Für den Italiener endete mit dem Sieg im Eröffnungsrennen eine eineinhalbjährige Durststrecke ohne WTCC-Triumph, Catsburg feierte im Hauptrennen seinen ersten WTCC-Sieg überhaupt und liegt nun in der Gesamtwertung punktgleich mit Mehdi Bennani auf Rang zwei. "Ich freue mich nun wirklich auf den Rest des Jahres, und hoffe, dass es von jetzt an bis zum Ende der Saison nur noch regnet", lacht der Niederländer, für den die Saison 2016 nun so richtig beginnt.

Denn ab sofort fährt die WTCC nur noch auf Rennstrecken, die Catsburg aus dem vergangenen Jahr schon kennt, während er zu Beginn dieser Saison viele Kurse noch kennenlernen musste. "Ich glaube, das mir das jetzt hilft", sagt Catsburg, dämpft aber gleichzeitig ein wenig die Erwartungen vor dem nächsten Rennen. "In Vila Real muss ich ein bisschen vorsichtig sein, denn im vergangenen Jahr war ich dort mehr in der Wand als auf der Strecke." Mit einem heftigen Abflug im zweiten Rennen hatte der Niederländer im vergangenen Jahr dort für einen Rennabbruch gesorgt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Honda gewann das Team-Zeitfahren MAC3 am grünen Tisch

WTCC Moskau: Lada verliert MAC3-Sieg an Honda

Die Lada-Party beim sechsten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Moscow Raceway erhielt am späten Samstagnachmittag einen Dämpfer. Wegen eines Fehlstarts verlor der …

Nick Catsburg ging über das Wasser und fuhr erstmals in der WTCC auf Pole

WTCC Moskau: Lada-Gala im nassen Qualifying

Sternstunde für Lada beim Heimspiel. Das russische Werksteams zeigte im Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Moscow Raceway eine Galavorstellung und deklassierte die Konkurrenz. …

Lada feierte beim Heimspiel den ersten MAC3-Sieg

WTCC Moskau: Erste Sieg für Lada in MAC3

Die Lada-Festspiele in Russland gehen am Samstag weiter. Nachdem die drei Vesta des Werksteams im Qualifying bereits auf die ersten drei Startplätze gefahren waren, waren Gabriele Tarquini, Hugo Valente …

Honda und Lada dürfen in Marrakesch leichter antreten

Weniger Gewicht für Honda und Lada in Marrakesch

Die Neuberechnung des Kompensationsgewichts vor den Saisonrennen sieben und acht der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Marrakesch (6.-8. Mai) dürfte den Fahrern und …

Sieben Runden lang sah Nick Catsburg wie der sichere Sieger aus

Lada: Nick Catsburg schnuppert am ersten WTCC-Sieg

Das Werksteam von Lada hat die über den Winter erzielten Fortschritte auch am zweiten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Slovakiaring bei Pressburg bestätigt. Nick …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo