Audi R8 V10 Test - Bayerische Stiergelüste

, 13.03.2009


Am Heck des R8 5.2 FSI quattro dominiert hochglänzendes Schwarz. Auch die Gehäuse der Rückleuchten sind dunkel eingefärbt – LEDs, in tubenförmigen Körpern montiert, erzeugen hier ein dreidimensionales Lichtbild. Die hinteren Luftöffnungen tragen ebenfalls nur zwei Querstege und die Abgasanlage läuft in zwei mächtigen, ovalen Endrohren aus. Der voll verkleidete Unterboden mündet in einen weit nach oben gezogenen Diffusor; der Heckspoiler fährt bei 100 km/h selbsttätig aus. Sein Innenteil ist so ausgelegt, dass es im Ruhezustand Wärme aus dem Auspuffbereich ableitet.


Der Innenraum - Audi typisch nüchtern, dennoch sportlich

Der großzügige Innenraum ist Audi typisch nüchtern und aufgeräumt. Er wirkt sportlich und bietet dennoch einen zurückhaltenden Hauch von Luxus. Positiv hervorzuheben ist das vor der Schaltung angebrachte MMI Bediensystem. So lässt sich das System wesentlich komfortabler handeln. Wer dem rassigen Klang aus dem Heck mal entfliegen möchte, ist mit der Bang & Olufsen Soundanlage bestens bedient.

Pedalen, Schaltwippen, Fußstützen sowie Schweller sind allesamt in Aluminium-Optik gehalten. Der Innenraum lässt sich beliebig individualisieren, beispielsweise mit Carbon-Optik und Alcantara bestückten Sportsitzen. Zudem sind verstellbare Schalensitze über Audi exklusive verfügbar. Der Umgang mit dem Gepäck ist ähnlich wie bei einem Porsche. 100 Liter passen unter die Fronthaube, weitere 90 Liter können problemlos hinter den Sitzen verstaut werden. Sogar zwei Golf-Bags sollen hier reinpassen.


Der waagerechte Tränenfluss als Rennwagen-Beweis

Doch genug davon. Starten wir doch mal das Aggregat. Kaum erwacht, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Der Sound eines Zehnzylinders, auch wenn er durch die Trennscheibe leider etwas gedämpft daher kommt, ist einfach herrlich unverkennbar. Schon das Anfahren lässt die Nackenhaare aufrichten. Ob der Sound nun besser ist als der des V8, sei offen dahingestellt. Der kernige Klang eines brummigen Achtzylinders bringt ebenso ein Lächeln auf die Lippen eines Mannes.

Drücken wir das Gaspedal doch dahin, wo es sich am wohlsten fühlt: direkt ins Bodenblech. Mit Vollgas und lautem Jaulen setzt sich der R8 in Bewegung. Nur 3,9 Sekunden vergehen im Sprint von 0 auf 100, weitere 8,1 Sekunden vergehen, bis die 200 geknackt ist. Freudentränen entweichen den Augenwinkeln. Da wird selbst Gouvernator Arnie zum Kind und Mattels Barbie pfeift auf Ken’s plumpen Cadillac. Die Tränen verweilen nicht lange, denn der R8 Ballermann zieht dermaßen gut an, dass sämtliche Tränen kurz vor den Ohren binnen Sekunden getrocknet sind. Ein echter Rennwagen erlaubt nämlich nur einen waagerechten Tränenfluss.


Die Werte eines Supersportlers - 5,2 Liter - 525 PS - 316 km/h

Der mächtige Hubraum von 5,2 Litern bringt gewaltige 386kW/525 PS auf die Straße. Pro Liter Hubraum bedeutet das 100,9 Pferdestärken. Der FSI Direkteinspritzer gibt bei 6.500 U/min satte 530 NM an die Pneus weiter. Erst bei Tempo 316 km/h geht dem Supersportler die Puste aus. Natürlich wird die Kraft mittels quattro Allradantrieb in den Asphalt gepresst. Dieser ist jedoch betont hecklastig ausgelegt. Dennoch sorgt dies für ein optimales Vorankommen und gibt auch den weniger geübten Naturen genug Futter, ohne sich gleich um den nächsten Baum zu wickeln.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 4 1 2 3 4

5 Kommentare > Kommentar schreiben

13.03.2009

[B]WOW![/B] obwohl ich natürlich [I]auf der Rennstrecke [/I]mit einem etwas "zickigeren Auto" noch mehr Spaß gehabt hätte ;) ). blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

14.03.2009

Danke für diesen tollen Bericht. Ich habe auch auf den V10 gewartet, da der R8 jetzt endlich ein ernstzunehmender Supersportler geworden ist. Jetzt hat er endlich einen Motor, der zu seinem Image und seiner Optik passt. Trotzdem hätte ich wohl gerne ein etwas aufregenderes Auto. Zu einem Sportler gehört einfach eine gewisse Zickigkeit dazu und ich finde es an z.B. einem GT2 wirklich toll... Trotzdem: mein Neid sei dir gewiss

15.03.2009

Und soll ich dir was sagen. Ich war schon zweimal da. 9 Runden mit dem Audi R8 V10 und 20 mit dem BMW M3 ;-) Ich hoffe noch die 100 knacken zu dürfen. I love it. ;-)

15.03.2009

[QUOTE=marioroman;62031]...Ich war schon zweimal da. 9 Runden mit dem Audi R8 V10 und 20 mit dem BMW M3 ;-) Ich hoffe noch die 100 knacken zu dürfen....[/QUOTE] Mario!

19.03.2009

da kann ich mich nur anschließen :evil: da steigt sowas wie neid hoch.... sehr geil muss ich sagen - da wär ich auch gern dabei


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-Testberichte

Überzeugen kann das Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe S-Tronic im Audi A5 Cabriolet.

Audi A5 Cabriolet Test - Stillvoller Freiheitsgenuss

Kaum in Nizza gelandet geht es auch schon gleich zum Parkplatz wo uns eine recht passable Auswahl an Farben und Motorisierungen zur Verfügung steht. Die A5 Motorenpalette fängt bei 132 kW (180 PS) an und …

Fahrbericht Audi A5: Eleganz in Vollendung

Für die als Quattro gefahrene Version mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe werden 44 200 Euro fällig, allein mit Frontantrieb und der serienmäßigen stufenlosen Automatik müssen 200 Euro weniger gezahlt …

Basis-Diesel von Mercedes, Audi und BMW: Komfort, …

Der frontgetriebene Herausforderer Mit 318d und C200 CDI misst sich der neue A4. Mit seiner Außenlänge von 4,70 Meter spendet er schon mal genügend Schatten, um die Konkurrenz darin untergehen zu lassen. …

Fahrbericht Audi Q7 4.2 TDI: Vollformat

Nach der europäischen Norm ermittelt liegt der Durchschnittsverbrauch bei 11,1 Litern, was einem Ausstoß von 294 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Dafür bietet der 5,09 m lange Q7 seinem Fahrer nicht nur …

Audi A5: Eine Frage des Charakters

Der Audi A5: Ein Coupé, das sowohl auf dem Boulevard als auch auf Landstraße und Autobahn eine tolle Figur abgibt. Da bleibt kaum Platz für Verbesserungen seitens eines Tuners. Es sei denn, man verpasst dem …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo